Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.381,50-0,37% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.847,00-1,32% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.546,00+0,11% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.912,00-0,64% Gold: 1.515,84+1,08% EUR/USD: 1,1021-0,21%
Redaktion


Vorschau (19:06)

Die Auslandsstrategie der italienischen Banken konzentriert sich immer mehr auf Mittel-und Osteuropa. Während Wachstumsmärkte wie Asien und Südamerika von den Großbanken vernachlässigt werden, sehen Bankexperten in Osteuropa noch weitere Wachstumschancen. Italiens größte Bank Unicredit, Nummer eins in Mittel-und Osteuropa, will dort weiter expandieren. „Derzeit streben wir ein organisches Wachstum an, wir haben keinerlei M&A im Visier, wenn sich Gelegenheiten bieten, schließen wir aber Zukäufe nicht aus“ meint Giovanni Papa, verantwortlich für das Mittel- und Osteuropa-Geschäft. Und Italiens zweitgrößte Bank, Intesa Sanpaolo, hat erst kürzlich in Polen ihr Vertretungsbüro in eine auf Unternehmenskunden spezialisierte Zweigstelle umgewandelt. „Ich würde mir wünschen, dass die beiden Banken noch stärker in Wachstumsmärkten wie Russland, Türkei oder Polen präsent sind“, kommentiert dies Bankexperte Professor Stefano Caselli, der an der Mailänder Elite-Universität Bocconi Finanzwissenschaften lehrt.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 11.4.2013: Analyse „Im Blickfeld“ von Thesy Kness-Bastaroli auf Seite 8

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=17552&titel=Analyse-„Im-Blickfeld“:-Unicredit-will-in-Osteuropa-weiter-wachsen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook


Termine des Tages
Montag, 23.09.2019

Keine aktuellen Termine vorhanden





























22

0.257109 s