Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.753,00+1,33% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.042,75+0,95% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.355,50+1,36% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.290,00+2,07% Gold: 1.785,60+0,56% EUR/USD: 1,1309+0,56%
Redaktion


Vorschau (18:58)

Noch vor dem Auftaktgespräch zu Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD ist das Reizwort wieder da. „Steuererhöhungen“ sind für SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles „nicht vom Tisch“, auch wenn dieser Punkt auf der Liste unverzichtbarer Dinge für einen Koalitionsvertrag nicht auftaucht. Mancher Unionspolitiker hatte schon zu früh frohlockt. Es schien, als ließe sich dieses Teufelszeug für das deutsche Wirtschaftswachstum als Streitpunkt mit dem potenziellen Koalitionspartner ausklammern. Doch die SPD hat das Stöckchen nur beiseitegelegt, um es gelegentlich wieder hervorzuholen und damit zu drohen. Sie wisse immer noch nicht, „wie man ohne Steuererhöhungen all das finanzieren soll“, ließ Nahles ein bisschen von oben herab wissen. Die Ausgabenwünsche der SPD sind groß, die der Union aber auch.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 24.10.2013: Kommentar von Angela Wefers auf Seite 1

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=18772&titel=Kommentar-zur-Koalitionsverhandlung:-Die-Steuerfinte
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook


Termine des Tages
Dienstag, 07.07.2020

Ergebnisse
Bang & Olufsen: Jahr
Superdry: Jahr

Haupterversammlungen
Bet-at-home (online)
Delticom (online)
ElringKlinger (online)
Funkwerk (online)
Takkt (online)












22

0.197798 s