Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.864,50-0,82% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.072,50-1,43% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.296,00-1,17% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.866,00-0,18% Gold: 1.943,72+0,01% EUR/USD: 1,18410,00%
Redaktion


Vorschau (18:59)

Weniger als 100 Tage vor der Sepa-Umstellung am 1. Februar 2014 schlägt die Bundesbank Alarm: „Der Nutzungsstand ist in Deutschland besorgniserregend“, sagte Carl-Ludwig Thiele, im Bundesbankvorstand für Zahlungsverkehr zuständig, am Donnerstag. Bei dem Anteil der Sepa-Überweisungen an allen Transfers etwa sei Deutschland „fast das Schlusslicht“ im Euroraum. Nötig sei jetzt ein „echter Endspurt“. Ähnlich äußerten sich auch Kreditwirtschaft und Verbraucherschützer. Thiele bemängelte insbesondere, dass viele Unternehmen – meist kleine und mittelständische Betriebe – und viele Vereine noch nicht einmal mit den Umstellungsarbeiten begonnen hätten. So drohten ab dem 1. Februar „Liquiditätsengpässe und Kosten durch falsche oder verspätet abgewickelte Zahlungen“ – und zwar für alle, also beispielsweise auch für Geschäftspartner, Beschäftigte und Kunden.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 25.10.2013: Berichterstattung von Mark Schrörs und Jan Schrader auf Seite 4

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=18778&titel=Bundesbank-sieht-bei-Sepa-rot
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook


Termine des Tages
Montag, 17.8.2020

Ergebnisse
Grand City Properties: 2. Quartal












22

0.223660 s