DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.634,00+0,55% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.828,50+0,11% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.977,50+0,92% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.576,00+0,48% Gold: 1.877,90+0,51% EUR/USD: 1,16460,00%
Redaktion


Vorschau (18:56)

Das zu Ende gehende Jahr hat der deutschen Energiewirtschaft keine prägenden externen Ereignisse beschert, die die Branche nachhaltig verändern werden, wie es in der jüngeren Vergangenheit etwa im Zuge der Marktliberalisierung, des Starts des Erneuerbare-Energien-Gesetzes oder der Katastrophe von Fukushima der Fall war. 2013 wird dennoch als Jahr in Erinnerung bleiben, in dem das traditionelle Geschäftsmodell der konventionellen Energieversorger zerbrochen ist. Oder vielmehr: In dem sich endgültig und auf breiter Front die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass das Geschäftsmodell eines vertikal integrierten Energieversorgers keine Zukunft mehr hat. Analysten mussten reihenweise ihre Ergebnisprognosen nach unten korrigieren. „Vom Tal der Tränen“ sprach RWE-Chef Peter Terium in den vergangenen Wochen. „Die Hütte brennt“, sagte sein Eon-Amtskollege Johannes Teyssen, um die Situation greifbar zu machen. Und in seriösen Analysen war gar von einer „Todesspirale“ die Rede, in die die konventionellen Stromerzeuger hineingeraten waren. Optimisten in der Branche hatten noch auf die Bundestagswahl gehofft. Neue Rahmenbedingungen einschließlich einer radikalen Neuausrichtung der Ökostromförderung und eines neuen Bezahlmodells für Kohle- und Gaskraftwerke in Form eines Kapazitätsmarktes hätten einen Ausweg aus der verfahrenen Situation bringen können. Doch nachdem der Koalititonsvertrag von Union und SPD nun unterschrieben auf dem Tisch liegt und die neue Bundesregierung in Amt und Würden ist, zeigt sich deutlich, dass die konventionellen Stromerzeuger auf keine großen Entlastungen seitens der Politik hoffen brauchen.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 24.12.2013: Leitartikel von Andreas Heitker auf Seite 6

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=19170&titel=Leitartikel-zu-den-Energieversorgern:-Im-Abwaertsstrudel-
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: RWE AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: E.ON SE
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: Vattenfall AB
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video

Termine des Tages
Montag, 2.11.2020

Ergebnisse
Erste Group: 3. Quartal
Estee Lauder: 1. Quartal
Mondelez: 3. Quartal
PayPal: 3. Quartal
Ryanair: 2. Quartal
Siemens Healthineers: Jahr












21

1.479509 s