Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.393,00-0,86% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.580,25-0,80% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.196,00-0,93% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.464,00+0,50% Gold: 1.221,14+0,59% EUR/USD: 1,14180,00%
Redaktion

Hitzige Diskussionen bei Fusionsprojekt - Aber Annäherung in wichtigen Punkten

sto Frankfurt - Der wiederholte Fusionsversuch der genossenschaftlichen IT-Dienstleister Fiducia IT und GAD steckt in einer heiklen Phase. Obwohl sich die Verhandlungspartner in vielen kritischen Punkten näher gekommen sind, gibt es nach Informationen der Börsen-Zeitung derzeit wegen der Schwergewichte WGZ Bank und Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apo-Bank) hitzige Diskussionen. Dies seien Knackpunkte, die das Vorhaben durchaus gefährden könnten, heißt es von gut unterrichteter Seite.

Fiducia und GAD verhandeln seit Dezember 2011 erneut darüber, wie sie einen Zusammenschluss noch in diesem Jahr bewerkstelligen können. Nachdem die Gespräche im zurückliegenden Herbst abgebrochen worden waren, hatte es unter den Anteilseignern und in der genossenschaftlichen Gruppe einen bislang noch nie da gewesenen Aufruhr gegeben. "So ein reinigendes Gewitter habe ich noch nie im genossenschaftlichen Verband erlebt", so ein Bankvorstand im Nachgang immer noch staunend.

Der hohe Druck, dem sich Vorstand und Aufsichtsrat der beiden Rechenzentralen ausgesetzt sahen, hatte zu einer eiligen Wiederaufnahme von Gesprächen auf Basis eines Memorandum of Understanding geführt. Nach Einigung auf Hauptsitz, Vorstandsposten und gemeinsames IT-System hätten die seitdem geführten Verhandlungen eine Annäherung gebracht bei den heiklen Fragen Rechtsform, Machtaufteilung im Aufsichtsrat und Lastenausgleich für die mehr als 400 GAD-Banken, die den Wechsel auf das System der Fiducia bewältigen müssen, heißt es in Aufsichtsratskreisen. Dies sorgt hinter den Kulissen für Zuversicht.

Doch es knirscht bei den großen Kunden der GAD, WGZ Bank und Apo-Bank. Deren hochkomplexe Produktwelten auf das Fiducia-System zu migrieren ist eine gewaltige Herausforderung. Während sich die WGZ Sorgen um ihr Geschäftsmodell mache, gebe es beim IT-Konzept der GAD für die Apo-Bank viele Probleme und einen erheblichen Zeitverzug, wird kolportiert.

- Bericht Seite 5


Börsen-Zeitung, 25.02.2012, Autor Silke Stoltenberg, Frankfurt, Nummer 40, Seite 1, 264 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2012040013&titel=Stoerfeuer-bei-Gespraechen-zwischen-Fiducia-und-GAD
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 19.11.2018

Ergebnisse
Sumitomo Mitsui Financial Group: 2. Quartal




























22

0.120805 s