Verlagsmitteilung:

Die Ausgabe Nr. 78 der Börsen-Zeitung erscheint am Mittwoch, dem 24. April 2019.
Allen Leserinnen und Lesern wünschen wir ein frohes Osterfest.
Redaktion und Verlag

Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.248,000,00% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.810,000,00% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.509,000,00% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.572,000,00% Gold: 1.275,510,00% EUR/USD: 1,1243+0,07%
Redaktion

hei Köln - Liberty Global ist nach den Worten von Konzernchef Mike Fries mit liquiden Mitteln von mehr als 8 Mrd. Dollar für "ziemlich bedeutende M & A-Schritte" gerüstet, wie er im Interview der Börsen-Zeitung sagt. Dabei will sich der Kabelriese auf eine Stärkung in "Präsenzmärkten" fokussieren. Dort könne es sein, dass Liberty Assets arrondiere.

Fries bezeichnete Deutschland als wichtigsten Markt in Europa und einen Verkauf der Tochter Unitymedia an Vodafone als "unwahrscheinlich". Für Vodafone sei ein weiterer Zukauf im Kabelsektor interessant. "Das gilt ebenso für uns." Fries signalisierte Interesse an Telecolumbus, die in der Hand von Finanzinvestoren liegt und zum Verkauf steht. Jedoch wäre "neben dem Preis für uns nicht zuletzt die Frage wichtig, wie das Bundeskartellamt einen solchen weiteren Konsolidierungsschritt betrachten würde". Er hoffe, dass auch die Kartellwächter erkennen, dass der Wettbewerb schärfer geworden sei. Dies gelte auch im lukrativen Geschäft mit den Wohnungsbaugesellschaften, wo Liberty die Konkurrenz der Telekom zu spüren bekomme.

- Interview Seite 11


Börsen-Zeitung, 27.05.2014, Autor Heidi Rohde, Köln, Nummer 100, Seite 1, 160 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2014100006&titel=Liberty-Global-will-in-Praesenzmaerkten-zukaufen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Dienstag, 23.04.2019

Ergebnisse
Coca-Cola: 1. Quartal
Ebay: 1. Quartal
Faurecia: 1. Quartal
Fifth Third Bancorp: 1. Quartal
Harley-Davidson: 1. Quartal
Hasbro: 1. Quartal
Lockheed Martin: 1. Quartal
Procter  &  Gamble:   3.   Quartal
Snap: 1. Quartal
State Street: 1. Quartal
Texas   Instruments:   1.   Quartal
Twitter: 1. Quartal
United   Technologies: 1. Quartal
Verizon: 1. Quartal
Vinci: 1. Quartal

Hauptversammlungen
Wells Fargo




























21

0.118762 s