Redaktion

Geringere Rückstellungen machen Zins- und Provisionsminus wett

fir Frankfurt - Nur dank Sondereffekten haben die deutschen Banken im vergangenen Jahr ihre Ertragslage stabil gehalten. Veränderte Bewertungsvorgaben für Pensionsrückstellungen und geringere Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten bescherten den Instituten Milliarden und sorgten dafür, dass die operativen Erträge mit 128 Mrd. Euro den Vorjahreswert minimal übertrafen.

Doch während das sonstige betriebliche Ergebnis auf 4,1 (i.V. - 2,2) Mrd. Euro zulegte, gaben nicht nur die Zinsüberschüsse (-4,9 %), sondern auch die Provisionsüberschüsse (-2,3 %) nach, wie die Bundesbank in ihrer am Montag erschienenen Analyse zur Ertragslage der deutschen Kreditinstitute 2016 schrieb. Dafür hat sie die Jahresabschlüsse nach Handelsgesetzbuch von 1 611 Banken ausgewertet.

War der Rückgang des Provisionsüberschusses hauptsächlich auf die Großbanken zurückzuführen, die etwa im Kredit- und Wertpapiergeschäft Schwächen zeigten, so ist der weitere Schwund der Zinsüberschüsse auf weiter Flur zu beobachten. Auch das Bewertungsergebnis, das in jüngster Zeit angesichts der starken Wirtschaft ungemein positiv ausgefallen war, gab nach. Dass es sich um 5,3 Mrd. auf - 8,8 Mrd Euro verschlechterte, ist laut Bundesbank "maßgeblich auf sehr hohe Wertberichtigungen vor allem in den Kreditportfolios für Schiffsfinanzierungen bei einzelnen Groß- und Landesbanken zurückzuführen".

Was den Ausblick angeht, zeigt sich die Bundesbank verhalten optimistisch: Zwar werde das Niedrigzinsumfeld die Ertragslage weiter belasten, doch spiegele sich ein allmählicher Zinsanstieg in den Zinssätzen im Kreditneugeschäft wieder. So habe beispielsweise der Zinssatz für Wohnungsbaukredite für lange Zinsbindungsfristen mit 1,9 % im Juli den Wert zum Jahreswechsel um 0,2 Prozentpunkte übertroffen, heißt es. "Neben den höheren Ertragsmöglichkeiten aus der gestiegenen Fristentransformation können Banken auch über eine Ausweitung der Kreditvergabe ihre Zinsmarge stabilisieren", schreibt die Bundesbank.

- Bericht Seite 2

- Leitartikel Seite 8

Börsen-Zeitung, 19.09.2017, Autor Tobias Fischer, Frankfurt, Nummer 180, Seite 1, 263 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2017180002&titel=Sondereffekte-retten-Bankenertraege
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Dienstag, 10.12.2019

Ergebnisse
Deutsche Beteiligungs AG: Jahr
MVV Energie: Jahr
Voith: Jahr

Presse- und Analystenkonferenzen
Bayer: Telefonkonferenz zur Nachhaltigkeitsstrategie 2030
VDMA: Jahres-PK

Hauptversammlungen
Centrotec Sustainable (ao.)

Sonstiges
Auf boersen-zeitung.de finden Sie in den Zusatzdiensten unter Audio/Video einen Link zur Liveübertragung des Conference Call von Bayer (14 Uhr)
Creditreform: Insolvenzen in Deutschland 2019, mit Ausblick


 


























22

0.208448 s