Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.414,00-0,16% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.592,75-0,94% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.263,00-0,08% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.886,00-0,34% Gold: 1.334,36-0,47% EUR/USD: 1,1351+0,05%
 5 Ausgaben
Brexit-Deal in sechs bis acht Wochen "realistisch"

hip London - EU-Brexit-Verhandlungsführer Michel Barnier hat sich auf einer Konferenz im slowenischen Bled erneut optimistisch gezeigt. Er halte es für "realistisch" und "möglich", binnen sechs bis acht Wochen eine Übereinkunft zu erzielen. "Wir sind nicht weit von einer Einigung entfernt." Allerdings gebe es weiterhin strittige Fragen wie etwa die Ausgestaltung der künftigen EU-Außengrenze in Irland. Vergangene Woche hatte Barnier britischen Abgeordneten bereits gesagt, in dem Kompromisspapier, auf das sich das Kabinett von Theresa May in Chequers geeinigt hatte, seien "eine Menge nützliche Dinge" enthalten.

Steve Baker, der ehemalige Chairman der European Research Group (ERG), sagte unterdessen der Press Association, dass bis zu 80 konservative Unterhausabgeordnete bereit seien, gegen den Chequers-Plan zu stimmen. Halte May daran fest, drohe der Partei eine "katastrophale Spaltung". Nachdem sich das Kabinett im Juli hinter den Plan gestellt hatte, trat zuerst der für den Brexit verantwortliche Staatssekretär David Davis zurück, dann Außenminister Boris Johnson. Die ERG will noch vor der Jahreskonferenz ihre eigenen Brexit-Pläne veröffentlichen. Johnson verglich unterdessen den Chequers-Plan mit dem Sprenggürtel eines Selbstmordattentäters.

Unterdessen nahm das Wirtschaftswachstum Fahrt auf. Wie das Statistikamt ONS mitteilt, expandierte die britische Volkswirtschaft in den drei Monaten per Ende Juli um 0,6 % - so stark wie zuletzt im August 2017. Das war ein Zehntelpunkt mehr, als Volkswirte auf der Rechnung hatten, allerdings gab es Zweifel an der Nachhaltigkeit der Entwicklung. In den drei Monaten per Ende Juni hatte das Wachstum bei 0,4 % gelegen. Amit Kara, Head of UK Macroeconomic Forecasting beim nationalen Institut für Sozial- und Wirtschaftsforschung (NIESR), rechnet damit, dass das Wachstumstempo im August und September gehalten werden kann.

 
Börsen-Zeitung, 11.09.2018, Autor Andreas Hippin, London, Nummer 174, Seite 4, 263 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2018174021&titel=Barnier-gibt-sich-erneut-optimistisch
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Artikel-PDF    




Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Freitag, 22.02.2019

Ergebnisse
Dr. Hönle: 1. Quartal
Pearson: Jahreszahlen
Rhön-Klinikum: Jahreszahlen
RIB Software: Jahreszahlen
Sika: Jahreszahlen




























21

0.152209 s