Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.404,00+0,28% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.813,75-0,67% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.427,00+0,32% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.710,00+0,05% Gold: 1.199,66-0,62% EUR/USD: 1,17470,00%
Redaktion

Institut zielt mit erster grüner Anleihe auf bis zu 250 Mill. Euro Emissionserlös

jsc Frankfurt - Die DZ Bank wagt sich in das Segment der grünen Bonds vor und will noch im September eine 200 bis 250 Mill. Euro schwere Emission abschließen: Die geplante Anleihe ordnet die Mittel der Investoren einem Finanzierungspool für Windkraftanlagen in Deutschland zu und soll als unbesichertes, vorrangiges Instrument ausgereicht werden. Bislang seien nur wenige Banken hierzulande als Emittenten aktiv, wie die verantwortlichen Manager Andreas Armyros und Heiko de Wall der Börsen-Zeitung sagen.

In Deutschland tritt vor allem die KfW als Emittentin auf, aber auch weitere Förderinstitute und öffentlich-rechtliche Adressen. Private Geschäftsbanken meiden das Thema bislang, obwohl sie genügend Spielraum dafür besitzen, wie Ar-myros kritisiert. In einer Übersicht der globalen Climate Bonds Initiative findet sich zwar bisher kein genossenschaftliches Institut aus Deutschland. Die Münchener Hypothekenbank hat aber bereits nachhaltige Pfandbriefe emittiert, wie Armyros unterstreicht. Der Vorstoß der DZ Bank sei auch von Kirchenbanken aus der Finanzgruppe angeregt worden. Die Anleihe soll sowohl an Akteure aus der genossenschaftlichen Gruppe als auch an außenstehende Investoren wie Fonds und Assetmanager ausgereicht werden.

Prüfbericht zu Wochenbeginn

Das Bookbuilding folgt am 25. September, die Laufzeit ist auf fünf Jahre angelegt. Die DZ Bank bringt die Anleihe weitgehend in Eigenregie auf den Weg. Die Ratingagentur Standard & Poor's prüft dabei allerdings, wie sehr die Anleihe grünen Kriterien entspricht. Der Bericht wird zu Wochenbeginn veröffentlicht.

Den neuen Bond wird die DZ Bank bereits ausgereichten Krediten gegenüberstellen. Eine Anleiherendite von ungefähr einem halben Prozentpunkt erscheint realistisch. Ein Finanzierungsvorteil für Energieprojekte ergibt sich vorerst nicht. Ob und inwiefern Green Bonds zum Klimaschutz beitragen, ist umstritten.

- Im Gespräch Seite 3

Börsen-Zeitung, 15.09.2018, Autor Jan Schrader, Frankfurt, Nummer 178, Seite 1, 261 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2018178003&titel=DZ-Bank-bringt-Green-Bond
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 24.09.2018

Presse- und Analystenkonferenzen
Lonza: Kapitalmarkttag
Solvay: Kapitalmarkttag

Sonstiges
BDI: Tag der Deutschen Industrie, Berlin




























22

0.213181 s