Redaktion

Vorstandsmitglied Wuermeling kündigt hohe Investitionen an

bn/ski Frankfurt - Die Deutsche Bundesbank digitalisiert die Bankenaufsicht. Dies kündigt Vorstandsmitglied Joachim Wuermeling im Interview der Börsen-Zeitung, seinem ersten seit Übernahme der Verantwortung für die Bankenaufsicht Anfang September, an: "Aufsicht ist stark auf die Verarbeitung und Auswertung von Daten angewiesen. Beides kann mit den neuen digitalen Instrumenten in ganz anderer Art und Weise, in anderer Geschwindigkeit, in einem anderen Volumen sowie unter Nutzung ganz anderer Datenquellen geschehen, als das bisher der Fall war", erklärt er. Konkrete Pläne will er 2019 vorlegen: "Ich denke, dass wir im Laufe des kommenden Jahres eine Art digitale Agenda verabschieden werden, in der wir unsere digitalen Pläne aufbereiten werden." Schon jetzt macht Wuermeling deutlich, dass dies hohen finanziellen Aufwand nach sich ziehen wird. "Das Ganze ist natürlich perspektivisch auch mit erheblichen Investitionen verbunden, über die wir uns im Rahmen unserer digitalen Agenda unterhalten müssen." Unterm Strich sehe er aber erhebliche Effizienzgewinne.

Wie Wuermeling sagt, muss die Bundesbank künftig nicht nur institutsbezogen beaufsichtigen, sondern vermehrt auch makroprudenzielle Aspekte berücksichtigen. Wenn etwa sehr viele Banken in Zukunft die gleichen Dienste derselben Cloud-Anbieter nutzten, müsse die Aufsicht überlegen, "ob sie nicht einzelne Bestandteile der Wertschöpfungskette herausgreift, um diese übergreifend zu beaufsichtigen".

- Interview Seite 4

Börsen-Zeitung, 02.10.2018, Autor Bernd Neubacher/Bernd Wittkowski, Frankfurt, Nummer 189, Seite 1, 197 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2018189006&titel=Bundesbank-digitalisiert-die-Aufsicht
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Mittwoch, 13.11.2019

Ergebnisse
ABN Amro: 3. Quartal
Bechtle: 3. Quartal
Bilfinger: 3. Quartal
Cewe Stiftung: 3. Quartal
Cisco Systems: 1. Quartal
Deutsche Euroshop: 3. Quartal
Deutsche Wohnen: 3. Quartal
Global Fashion Group: 3. Quartal
HHLA: 3. Quartal
Lanxess: 3. Quartal
Leoni: 3. Quartal
Medigene: 3. Quartal
Mitsubishi UFJ Financial: 2. Quartal
Nordex: 3. Quartal
Patrizia Immobilien: 3. Quartal
Procredit: 3. Quartal
Salzgitter: 3. Quartal
Sixt: 3. Quartal
Ströer: 3. Quartal
Sumitomo Mitsui Financial: 2. Quartal
Sunrise Communications: 3. Quartal
Toshiba: 2. Quartal
Voltabox: 3. Quartal
Windeln.de: 3. Quartal

Presse- und Analystenkonferenzen
BdB und Deloitte: Diskussionsveranstaltung zu „Intelligence-enabled Banking“, Frankfurt
WM Seminare: Büroimmobilien-Forum 2019, Frankfurt

Sonstiges
Fraport: Verkehrszahlen
Lufthansa: Verkehrszahlen


 


























22

0.159931 s