Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.560,50-0,08% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.647,50-0,19% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.217,00+0,23% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.446,00+0,09% Gold: 1.226,67+0,07% EUR/USD: 1,1513+0,52%
Redaktion

dz Zürich - Einige bislang als Musterknaben im Kampf gegen Geldwäsche angesehene Staaten wie Dänemark und die Niederlande kommen im Index des Basel Institute on Governance zur Bewertung staatlicher Maßnahmen gegen Finanzkriminalität schlecht weg. Gründe sind nicht nur die jüngsten Probleme von Danske Bank und ING, sondern auch eine Änderung der Bewertungskriterien.

War bisher in dem Index vor allem die Implementierung von Vorschriften berücksichtigt worden, so hat die nun stärkere Bewertung der Umsetzung der Maßnahmen offenbart, dass es mit der Geldwäschebekämpfung nicht so weit her ist wie gedacht. Es sei zu befürchten, dass viele Regierungen den Kampf gegen Geldwäsche absichtlich unterlassen.

- Bericht Seite 3

Börsen-Zeitung, 11.10.2018, Autor Daniel Zulauf, Zürich, Nummer 195, Seite 1, 104 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2018195006&titel=Zu-wenig-Einsatz-gegen-Geldwaesche
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Danske Bank A/S
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: ING Groep N.V.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 22.10.2018

Ergebnisse
Halliburton: 3. Quartal
Hasbro: 3. Quartal
Kimberly-Clark: 3. Quartal
Mensch und Maschine: 3. Quartal
Philips: 3. Quartal
Ryanair: 2. Quartal

Sonstiges
Rückversicherertreffen, Baden-Baden: Munich Re und Hannover Rück geben Ausblick




























21

0.372853 s