Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.150,00-1,09% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.592,50-0,06% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.129,00-0,64% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 24.634,00-0,47% Gold: 1.279,24-0,04% EUR/USD: 1,1357-0,10%
Redaktion

Wolfsburger Autohersteller nach Absatzrekord zuversichtlich - Prognose von GM überrascht positiv

ste/sp Hamburg/New York - Der Aufsichtsrat von Volkswagen hat grünes Licht gegeben für eine Zusammenarbeit mit dem US-Autobauer Ford. Einzelheiten sollen auf der Detroit Motor Show voraussichtlich am Dienstag verkündet werden. Nach Informationen der Börsen-Zeitung soll es eine Rahmenvereinbarung über die Kooperation der Hersteller geben. Volkswagen lehnte eine Stellungnahme nach dem Treffen des Kontrollgremiums am Freitag ab.

Bereits im vergangenen Juni hatten die Konzerne eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das erste gemeinsame Projekt soll für leichte Nutzfahrzeuge vorgestellt werden. Noch keine Einigung gibt es offenbar auf anderen Gebieten wie dem autonomen Fahren. Anteilsbeteiligungen einschließlich einer Überkreuzbeteiligung sind nicht geplant. Zu Beginn der Woche wollen die Wolfsburger zudem bekanntgeben, dass neben den deutschen Werken Zwickau, Emden und Hannover sowie den chinesischen Standorten in Anting und Foshan künftig auch im US-Werk Chattanooga Elektrofahrzeuge auf Basis des modularen E-Antriebsbaukastens vom Band rollen werden.

Für 2019 zeigt sich Volkswagen nach einem Absatzrekord im vergangenen Jahr zuversichtlich. "Weltweit gehen wir von einer leicht steigenden Nachfrage in diesem Jahr aus", sagte Vertriebschef Christian Dahlheim. Mit seinen zwölf Marken sei der Konzern robust genug, um Handelskonflikten und dem bevorstehenden EU-Austritt Großbritanniens zu trotzen.

Die anstehende zweite Stufe des Typgenehmigungsverfahrens WLTP in Europa will Volkswagen besser bewältigen als die Einführung des neuen Abgasprüfstandards im vergangenen September. Diese Effekte hatten die Fahrzeugauslieferungen in den Schlussmonaten 2018 gebremst. Im Gesamtjahr stiegen die Auslieferungen des Konzerns um 0,9 % auf 10,83 Millionen Fahrzeuge. Bei den Pkw-Marken betrug der Zuwachs 0,6 %, bei den Nutzfahrzeugmarken 4,3 %.

Automesse in Detroit startet

Der US-Konkurrent General Motors (GM) zeigte sich kurz vor der am Montag startenden Automesse in Detroit ebenfalls optimistisch. Die Gewinnprognose für 2019 liegt über den Analystenschätzungen und auch 2018 lief besser als erwartet. Erst Ende November hat der Konzern den Abbau von bis zu 14 700 Stellen in Nordamerika angekündigt.

- Bericht Seite 7

Börsen-Zeitung, 12.01.2019, Autor ste/sp Hamburg/New York, Nummer 8, Seite 1, 298 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019008001&titel=VW-Aufsichtsrat-gibt-gruenes-Licht-fuer-Kooperation-mit-Ford
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Volkswagen AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: Ford Motor Co.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: General Motors Co.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Dienstag, 22.01.2019

Ergebnisse
Easyjet: 1. Quartal
Fifth Third Bancorp: 4. Quartal
Halliburton: 4. Quartal
IBM: 4. Quartal
Johnson & Johnson: 4. Quartal
Logitech: 3. Quartal
Rémy Cointreau: 3. Quartal
SGS: Jahresergebnis
Steel Dynamics: 4. Quartal
The Travelers Cos: 4. Quartal
UBS: 4. Quartal




























21

0.840147 s