Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.458,50-1,12% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.669,25-0,61% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.327,50-1,61% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.816,00-0,60% Gold: 1.311,80+0,24% EUR/USD: 1,1304-0,62%
Redaktion

Ertrag bleibt 2018 hinter der Markterwartung zurück - Aktienkurs sinkt

bn/jsc/lee - Die Deutsche Bank hat die Anleger mit den Ergebnissen 2018 und ihrem Ausblick am Freitag nicht überzeugt. Anteilsscheine des Instituts gingen nach einem Tief von 7,41 Euro mit 7,70 Euro 0,6 % schwächer aus einem minimal festeren Gesamtmarkt.

Nach einem Rückzug aus einigen Geschäftsfeldern haben sich die Erträge 2018 um 4 % auf 25,3 Mrd. Euro reduziert. Analysten hatten im Konsens rund 100 Mill. mehr an Einnahmen erwartet. Im Investment Banking fielen die Einnahmen um 8 %. Ungeachtet eines Verlusts im Schlussquartal weist das Haus für 2018 nach Steuern einen Gewinn von 341 Mill. Euro aus nach drei Jahren mit Fehlbeträgen. Wie Vorstandschef Christian Sewing auf der Bilanzpressekonferenz herausstrich, hat die Bank ihr Vorhaben, die Kosten auf unter 23 Mrd. Euro zu drücken, mit einem Aufwand von 22,8 Mrd. erreicht: "Das war unser wichtigstes Ziel für das vergangene Jahr - und wir haben es erfüllt." 2019 wird nun ein Niveau von 21,8 Mrd. Euro angestrebt. Zugleich will die Bank etwa in ihrer Transaktionsbank und dem Währungsgeschäft wachsen. Zugleich soll die Rendite aufs materielle Eigenkapital von 0,5 % auf mindestens 4 % springen.

Fragen nach einer Fusion mit der Commerzbank, über welche im Markt rege spekuliert wird, blockte Sewing rigoros ab. Er wolle die Strategie umsetzen. "Und über alles andere mache ich mir keine Gedanken." Rückstellungen mit Blick auf ihre Rolle im Geldwäscheskandal der Danske Bank und auf die Ermittlungen wegen der Panama Papers hat die Bank nicht gebildet, wie es hieß. Von den Ermittlungen gegen acht Banken wegen Bildung eines Kartells im Anleihehandel, über welche die EU-Kommission tags zuvor berichtet hatte, sei man nicht betroffen. Angesichts der Effekte aus fallenden Börsenkursen und einer Abkehr der Anleger kündigte die börsennotierte Fondstochter DWS unterdessen einen "beschleunigten Fokus auf Kosteneffizienz" an. Den für 2018 bereitstehenden Bonus-Pool wollte Sewing nicht beziffern. Aktionäre sollen wie schon für 2018 eine Dividende von 11 Cent erhalten.

- Schwerpunkt Seite 5

- Wertberichtigt Seite 8

- Notiert in Frankfurt Seite 8

Börsen-Zeitung, 02.02.2019, Autor bn/jsc/lee, Nummer 23, Seite 1, 321 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019023002&titel=Deutsche-Bank-erreicht-Kostenziel
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Deutsche Bank AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Freitag, 22.03.2019

Ergebnisse
Credit Suisse: Geschäftsbericht
Deutsche Bank: Geschäftsbericht
Encavis: Jahreszahlen
Hapag-Lloyd: Jahreszahlen
SAF Holland: Jahreszahlen
Salzgitter: Jahreszahlen

Hauptversammlungen
Bankia
DIC Asset




























22

0.414787 s