Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.768,50-0,41% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.766,75+1,83% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.381,00-0,57% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 26.304,00+0,14% Gold: 1.499,10-0,23% EUR/USD: 1,1079-0,10%
Redaktion

Thyssenkrupp legen um 9,4 Prozent zu - Pfund sinkt auf Dreimonatstief

ck Frankfurt - Die Nachricht, dass Donald Trump im Telekomsektor den nationalen Notstand erklärt und damit Maßnahmen gegen den chinesischen Telekomzulieferer Huawei möglich gemacht hat, hat die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch nur in der Früh unter Druck gesetzt. Letztlich wurden sie weiter von der Verschiebung der Entscheidung über Autozölle durch die amerikanische Regierung gestützt. Nach einem Tief von 12 030 schloss der Dax mit einem Gewinn von 1,7 % bei 12 310 Punkten und damit auf seinem Tageshoch. Im Mittelpunkt standen erneut Thyssenkrupp, die sich um 9,4 % befestigten. Ursache waren Berichte, denen zufolge sich die finnische Kone für die Aufzugssparte des Konzerns interessieren soll.

Das britische Pfund stand weiter unter Druck und sank erneut auf ein Dreimonatstief. Zuletzt wurde es 0,3 % tiefer bei 1,2802 Dollar gehandelt. Am Markt wird bezweifelt, dass Premierministerin Theresa May bei ihrem vierten Versuch, das mit der EU vereinbarte Austrittsabkommen durch das Parlament zu bringen, Erfolg haben wird. Zudem sorgten erneute Forderungen nach ihrem Rücktritt für Verunsicherung.

Am Anleihemarkt legten sich die Sorgen über die italienischen Staatsfinanzen ein wenig. Nachdem der stellvertretende Premierminister Matteo Salvini von der Lega Nord am Vortag mit einem Verstoß gegen die Haushaltsregeln der EU gedroht hatte, erklärte der stellvertretende Premierminister Luigi Di Maio (Fünf-Sterne-Bewegung), dass sich seine Partei gegen jegliche Haushaltsmaßnahmen stellen werde, die die Verschuldung des Landes erhöhen würden. Die Rendite der zehnjährigen italienischen Staatsanleihe sank um 6 Stellen auf 2,85 %. Insgesamt wurden die europäischen Staatsanleihen von dem unsicheren Umfeld gestützt. So sank die Rendite der zehnjährigen französischen Staatsanleihe bis auf 0,28 % und damit auf den niedrigsten Stand seit dem Oktober 2016.

- Berichte Seiten 17 und 18

Börsen-Zeitung, 17.05.2019, Autor Christopher Kalbhenn, Frankfurt, Nummer 94, Seite 1, 270 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019094004&titel=Dax-steigt-ueber-Marke-von-12-300
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Kapitalmärkte
Themendossiers zu Kapitalmärkte
Länderratings
Neue Produkte
Zusatztabellen zur Analyse "Geld oder Brief"


Termine des Tages
Freitag, 23.08.2019

Ergebnisse
Foot Locker: 2. Quartal
VTG: 2. Quartal




























21

0.122918 s