Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.666,00+0,04% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.803,00+0,04% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.588,00-0,04% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.056,00+0,08% Gold: 1.488,69-0,28% EUR/USD: 1,1142+0,16%
Redaktion

wb Frankfurt - Investmentbanker, die für 2019 immer noch ein nahezu stabiles Geschäft mit Fusionen und Übernahmen in Deutschland erwarten, müssen eine prall gefüllte Deal-Pipeline haben. Denn in den ersten neun Monaten ist das M&A-Volumen im Vergleich zu 2018 um 52 % auf 106 Mrd. Dollar eingebrochen. Das ist der niedrigste Stand seit 2011, wie aus Daten von Refinitiv hervorgeht.

Die Deutsche Bank ist in der Paradedisziplin des Investment Banking im Heimatmarkt zurückgefallen - per 16. September vom zweiten auf den achten Platz. Vorn liegen Goldman Sachs, Bank of America und J.P. Morgan. Das Quartalsbild ist insofern verzerrt, als die rivalisierenden Milliardenofferten für Osram beide in den Angaben enthalten sind. Mit Abstand größter Deal ist die 10,4 Mrd. Dollar schwere Übernahme des US-Chipherstellers Cypress durch Infineon, für den die amerikanischen Genehmigungen noch ausstehen. Auf dem zweiten Platz steht der Verkauf des Tiermedizingeschäfts von Bayer an Elanco aus den USA für 7,3 Mrd. Dollar.

- Kommentar auf dieser Seite

Bericht Seite 5

Börsen-Zeitung, 20.09.2019, Autor Walther Becker, Frankfurt, Nummer 181, Seite 1, 160 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019181002&titel=Deutscher-M-A-Markt-auf-Tauchstation
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Freitag, 18.10.2019

Ergebnisse
Abbott Laboratories: 3. Quartal
AMD: 3. Quartal
American Express: 3. Quartal
BB Biotech: 3. Quartal
BNP Paribas: 3. Quartal
Coca-Cola: 3. Quartal
Danone: Umsatz 3. Quartal
Ebay: 3. Quartal
Intercontinental Hotels: Trading Update 3. Quartal
London Stock Exchange Group: Trading Update 3. Quartal
Remy Cointreau: Umsatz 2. Quartal
Schlumberger: 3. Quartal
State Street: 3. Quartal
Volvo: 3. Quartal


 


























21

0.175411 s