Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.776,50+0,02% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.294,25+0,02% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.854,00-0,12% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 29.358,000,00% Gold: 1.618,77+0,53% EUR/USD: 1,0819+0,09%
Redaktion

cru Essen - RWE will sich nach dem Milliarden-Deal mit Eon schrittweise vom Kohle- und Atomkonzern zum reinen Ökostromerzeuger wandeln. "Heute beginnt die Ära der neuen RWE", sagte Vorstandschef Rolf Martin Schmitz am Montag in Essen anlässlich der Übernahme der Eon-Ökostromsparte. RWE werde zum weltweit viertgrößten Ökostromerzeuger. Für 2020 peilt RWE-Finanzchef Markus Krebber ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mehr als 3 Mrd. Euro an - doppelt so viel wie im Jahr 2019.

Davon stammen rund 60 % aus den beiden Ökostromsparten von Eon und Innogy. Die Innogy-Ökostromsparte übernimmt RWE erst später - wegen der noch laufenden Herausdrängung und Abfindung der Innogy-Minderheitsaktionäre durch Eon. Nur noch 20 % vom operativen RWE-Gewinn kommen künftig aus der konventionellen Stromerzeugung mit Atom, Braunkohle, Steinkohle und Gas. Jeweils 10 % steuern der Energiehandel und die Finanzbeteiligungen bei, darunter vor allem die Beteiligung am Ex-Rivalen Eon.

- Wertberichtigt Seite 6

Bericht Seite 7

Börsen-Zeitung, 01.10.2019, Autor Christoph Ruhkamp, Essen, Nummer 188, Seite 1, 150 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019188005&titel=Startschuss-fuer-neuen-gruenen-RWE-Konzern
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: RWE AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Freitag, 21.02.2020

Ergebnisse
BB Biotech: Jahreszahlen
Dr. Hönle: 1. Quartal
Pearson Group: Jahreszahlen
Rhön-Klinikum: Jahreszahlen
Sika: Jahreszahlen

Presse- und Analystenkonferenzen
Allianz: Bilanz-PK












22

0.695650 s