Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.659,50-2,64% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.019,00-2,80% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.533,00-2,58% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.172,00-2,99% Gold: 1.640,24+0,04% EUR/USD: 1,0870-0,08%
Redaktion

BZ Frankfurt - Die neue Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz hat gut eine Woche nach ihrem Amtsantritt einen ihrer Topmanager verloren. Der bisherige Chef der Sparte für Großanlagenbau Industrial Solutions, Marcel Fasswald, hat Thyssenkrupp nach nur einem Jahr auf dem Posten überstürzt zum 7. Oktober verlassen. Das geht aus einem Brief des Vorstands an die 160 000 Beschäftigten des angeschlagenen Konzerns hervor. Merz schwor derweil die Mitarbeiter auf harte Einschnitte ein. "Zur Wahrheit gehört, dass es in einigen Bereichen nicht ohne signifikanten Stellenabbau gehen wird", so Merz in dem Brief. Beim geplanten Umbau gehe es darum, die Geschäfte zu stärken. "Es geht nicht um einen Ausverkauf."

- Bericht Seite 7

Börsen-Zeitung, 10.10.2019, Autor BZ Frankfurt, Nummer 194, Seite 1, 108 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019194006&titel=Kein-"Ausverkauf"-bei-Thyssenkrupp
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: thyssenkrupp AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Mittwoch, 26.02.2020

Ergebnisse
Adecco: Jahr
Alstria Office Reit: Jahr
Danone: Jahr
Iberdrola: Jahr
Marriott International: Jahr
PSA Group: Jahr
Rio Tinto: Jahr
Wienerberger: Jahr
Wolters Kluwer: Jahr

Presse- und Analystenkonferenzen
Aareal Bank: Bilanz-PK












22

0.649826 s