Redaktion

ahe Brüssel - Die deutsche Kandidatin für das Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB), Isabel Schnabel, hat bei ihrer Anhörung im EU-Parlament die jüngsten geldpolitischen Maßnahmen der EZB im Grundsatz verteidigt, zugleich aber auch Zweifel an der Notwendigkeit neuer Anleihekäufe geäußert. "Ich hätte wahrscheinlich mit den Anleihenkäufen gewartet", sagte sie bei einer Anhörung im EU-Parlament in Brüssel. "Ich bin nicht sicher, ob es absolut notwendig war, die Anleihenkäufe zu diesem Zeitpunkt wieder zu starten." Schnabel soll ebenso wie der Italiener Fabio Panetta am 1. Januar ins EZB-Direktorium einziehen. Der Wirtschafts- und Finanzausschuss des EU-Parlaments (Econ) gab dafür gestern grünes Licht.

- Bericht Seite 4

Börsen-Zeitung, 04.12.2019, Autor Andreas Heitker, Brüssel, Nummer 233, Seite 1, 103 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019233001&titel=Schnabel-hat-Zweifel-an-Anleihekaeufen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Freitag, 06.12.2019

Ergebnisse
Carl Zeiss Meditec: Jahreszahlen
Dr. Hönle: Jahreszahlen


 


























21

1.011517 s