Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.585,00-0,15% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.014,25+0,53% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.310,50-0,23% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.756,00-0,39% Gold: 1.784,50+0,57% EUR/USD: 1,1242-0,05%
Redaktion

Italienische Anleihe zieht Orders für mehr als 100 Mrd. Euro an

ck Frankfurt - Getrieben von der Erwartung einer schnellen Überwindung der Coronakrise haben die Aktienmärkte auch am Mittwoch haussiert. In New York stieg der Nasdaq-100-Index bis auf 9 707 Punkte und damit bis in die Nähe seines Rekordhochs von 9 737 Zählern. Zuletzt lag der Index mit einem Plus von 0,2 % bei 9 677 Punkten. Der Dax stieg erstmals seit Ende Februar über die Schwelle von 12 500 bis auf 12 507 Zähler und beendete den Handel mit einem Gewinn von 3,9 % bei 12 487 Punkten. Damit hat der Index seit seinem Tief von Mitte März von 8 256 Zählern bereits um rund 51 % zugelegt. Der Euro Stoxx 50 schloss mit einem Plus von 3,5 % bei 3 268 Punkten. Zur guten Stimmung trug der chinesische Caixin-Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe bei. Er ist von April auf Mai von 44,4 auf 55 Zähler gestiegen, womit er den höchsten Stand seit 2010 erreicht hat.

Das Nachsehen hatten in dem Umfeld als sicher geltende Anlagen. So gab die US-Währung nach, der Euro kletterte um 0,6 % auf 1,1237 Dollar. Die Notierung der Feinunze Gold sank um 1,7 % auf 1 690 Dollar. Auch Bundesanleihen gerieten unter Druck. In der zehnjährigen Laufzeit stieg die Verzinsung um 6,5 Stellen auf - 0,35 % und damit auf das höchste Niveau seit Mitte April.

Uneinigkeit innerhalb der erweiterten "Opec plus" darüber, ob am heutigen Donnerstag eine Online-Konferenz des Kartells zur Verlängerung der Förderkürzungen stattfinden soll, drückte die Ölpreise. Die Notierung der Nordseesorte Brent gab phasenweise um rund 2 % nach. Am Abend betrug das Minus gegenüber Vortag noch 1 %.

Italien stellte mit einer zehnjährigen Anleihe einen Orderbuchrekord auf. Für die 14 Mrd. schwere Emission gingen Orders für mehr als 107 Mrd. Euro ein. Damit wurde der Rekord Spaniens für eine Einzelanleihe von 97 Mrd. Euro vom 21. April übertroffen.


Börsen-Zeitung, 04.06.2020, Autor Christopher Kalbhenn, Frankfurt, Nummer 105, Seite 1, 307 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020105004&titel=Aktienmaerkte-im-Hausse-Modus
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Kapitalmärkte
Themendossiers zu Kapitalmärkte
Länderratings
Neue Produkte
Zusatztabellen zur Analyse "Geld oder Brief"


Termine des Tages
Montag, 06.07.2020

Hauptversammlungen
CPU Softwarehouse (online)












22

0.094743 s