Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.007,50-0,40% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.102,50-0,12% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.350,50-0,31% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.900,00-0,21% Gold: 1.928,52+0,36% EUR/USD: 1,1825+0,27%
Redaktion

Deutsche Börse regt schnelle Regeländerung an - Finanzbranche reagiert positiv

ck/ku Frankfurt - Die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard wird möglicherweise bereits im August aus dem Dax entfernt. Denn als Reaktion auf die teils heftige Kritik, auf die der Verbleib der Wirecard-Aktie im Index bis zum September gestoßen ist, schlägt die Deutsche Börse eine Regeländerung vor, die im Insolvenzfall die sofortige Entnahme eines Wertes aus ihren Auswahlindizes vorsieht. Dazu hat sie ein sehr kurzes Marktkonsultationsverfahren angestoßen. Marktteilnehmer können sich bis zum 7. August zu dem Vorschlag äußern, bis zum 13. August sollen Regelveränderungen als Ergebnis der Konsultation bekannt gegeben und dann eine Woche später wirksam werden.

Nach den derzeitigen Regeln für die Dax-Indizes erfolgt die Entfernung eines Unternehmens, das ein Insolvenzverfahren beantragt hat, erst zum darauffolgenden regulären Indexüberprüfungstermin, d. h. im Fall von Wirecard im September. Wie bereits bei den Stoxx-Indizes sollen Aktien künftig zwei Handelstage nach Eintreten des Insolvenzfalles und der Ankündigung ihres Rauswurfs aus den Indizes entfernt werden. Darüber hinaus wird die Deutsche Börse ihr Indexregelwerk einer vertieften Überprüfung unterziehen. Dazu wird sie ihre Vorschläge Ende September mit dem Arbeitskreis Aktienindizes diskutieren und anschließend eine umfangreiche Marktkonsultation starten. Deren Ergebnisse sollen vor dem Jahresende bekannt gegeben werden.

Die von der Deutschen Börse zur Diskussion gestellten Vorschläge wurden in der Finanzbranche positiv aufgenommen. "Ich finde es sehr positiv, dass man sich dieser Regelungsnotwendigkeit annimmt und insolvente Unternehmen umgehend aus den Dax-Indizes entfernt", sagte Stefan Bielmeier, Vorsitzender des Vorstands der DVFA, der Börsen-Zeitung. Zu der Praktikabilität weitergehender Regeländerungen wie etwa einem Indexausschluss bei Verdacht von Bilanzmanipulationen oder anderen Gesetzesübertretungen äußerte sich Bielmeier aber skeptisch: "Einen Ausschluss von Indexmitgliedern aus Anlass eines Verdachts darf es nicht geben. Das würde bestehende Rechtsgrundsätze aushebeln."

- Berichte Seiten 3 und 13

Blickfeld Seite 6

Börsen-Zeitung, 18.07.2020, Autor ck/ku Frankfurt, Nummer 136, Seite 1, 277 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020136004&titel=Wirecard-koennte-schon-im-August-aus-dem-Dax-fliegen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Wirecard AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: Deutsche Börse AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Kapitalmärkte
Themendossiers zu Kapitalmärkte
Länderratings
Neue Produkte
Zusatztabellen zur Analyse "Geld oder Brief"


Termine des Tages
Donnerstag, 13.8.2020

Ergebnisse
Aareal Bank: 2. Quartal
Axel Springer: 2. Quartal
Bilfinger: 2. Quartal
Deutsche Euroshop: 2. Quartal
Deutsche Telekom: 2. Quartal
Deutsche Wohnen: 2. Quartal
Heidelberger Druckmaschinen: 1. Quartal
Home24: 2. Quartal
Jost Werke: 2. Quartal
K+S: 2. Quartal
Lanxess: 2. Quartal
Nordex: 2. Quartal
RTL: 2. Quartal
RWE: 2. Quartal
SAF-Holland: 2. Quartal
Scout24: 2. Quartal
SGL Carbon: 2. Quartal
SLM Solutions: 2. Quartal
SMA Solar: 2. Quartal
Stratec: 2. Quartal
Ströer: 2. Quartal
Thyssenkrupp: 3. Quartal
Tui: 3. Quartal












21

0.258075 s