DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.270,50-0,34% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.086,75-0,34% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.517,50-0,11% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 29.858,00-0,14% Gold: 1.839,62+0,49% EUR/USD: 1,2116+0,02%
Redaktion

ms Frankfurt - Unmittelbar vor der Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag spricht sich der Wirtschaftsweise und Geldpolitik-Experte Volker Wieland gegen eine weitere Lockerung des EZB-Kurses aus. "Die EZB gibt seit Beginn der Krise schon Vollgas. Nun sollte man etwas abwarten, wie schnell die Eurozone aus der Rezession kommt", sagt Wieland im Interview der Börsen-Zeitung. Die Feuerkraft des Corona-Notfall-Anleihekaufprogramms PEPP sei gewaltig. Angesichts einer nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik und einer unter null gerutschten Inflationsrate nimmt aktuell der Druck auf die EZB wieder zu. Wieland widersprach Sorgen vor einer deflationären Abwärtsspirale: "Die Gefahr scheint mir aktuell gering." Die DekaBank argumentiert derweil im Kommentar zum neuen Zinskompass, der jeweils vor einer Zinssitzung in der Börsen-Zeitung erscheint, dass die jüngste Euro-Stärke die Inflationsaussichten noch nicht stark verändere. Deswegen bestehe auch noch kein Bedarf gegenzusteuern, so die Analyse.

- Schwerpunkt Seite 7

Leitartikel Seite 8

Börsen-Zeitung, 08.09.2020, Autor Mark Schrörs, Frankfurt, Nummer 172, Seite 1, 141 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020172006&titel=Wieland-sieht-keinen-Bedarf-fuer-EZB-Lockerung
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Donnerstag, 3.12.2020

Ergebnisse
Dollar General: 3. Quartal
SAS: 4. Quartal

Sonstiges
Deutsche Börse: Überprüfung der Indizes
Deutsche Post DHL zu „DHL Global Connectedness Index 2020“
Fortum: Capital Markets Day
VDMA: Auftragseingang 10/20
Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK): Jahres-Pressekonferenz
ZVEI-Pressekonferenz zur „Entwicklung der deutschen Halbleiterindustrie“