DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.300,00-0,17% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.053,25+0,84% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.516,00-0,06% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 29.884,00-0,68% Gold: 1.807,20-0,12% EUR/USD: 1,1916+0,15%
Redaktion

Institutionelle Investoren und ESG-Konformität
Dr. Thomas A. Jesch

Geschäftsführender Vorstand, Bund Institutioneller Investoren e. V. (bii)

Es wäre gefährlich, sich in der derzeitigen Pandemiephase auf ein bloßes "Nach Corona geht es mit ESG weiter" zu beschränken. Dass dies nicht im Sinne einer zunehmenden Nachhaltigkeit der eigenen Investitionen ist, steht fest. Aber vor allem tritt am 10. März 2021 die Offenlegungsverordnung in wesentlichen Teilen in Kraft. Auch wenn einige Gruppen institutioneller Investoren hier nur "Sekundäradressaten" sein dürften, gibt es also einigen Anlass, sich mit dem Thema ESG auch in diesen Wochen aktiv zu befassen.

So zeigt eine Stichprobe, dass in personeller Hinsicht schon vielfach aufgerüstet wurde. "Head of Corporate Responsibility", "Vorsitzender des ESG-Boards" und "Referentin für Nachhaltigkeit im Bereich Kapitalanlagen" - die Instis haben das Thema für sich entdeckt.

Kategorisiert man "Investoren" für Zwecke des deutschen Kapitalmarktrechts, spezieller des Kapitalanlagerechts, so unterscheidet man nach §1 Abs. 19 Nrn. 31 bis 33 KAGB zwischen Privatanlegern, professionellen Anlegern und semiprofessionellen Anlegern. Im Bereich ESG/Impact Investments steht ihnen allen der Europäische Fonds für soziales Unternehmertum nach §338 KAGB zur Verfügung. Der Social Impact, also die messbare soziale Wirkung, steht hier im Vordergrund. Zumindest die derzeit alles überlagernde öffentliche Gesundheit und damit mittelbar das E in "ESG" ist hiervon mit umfasst.

Alle Investoren eint, dass sie durchaus Interesse daran haben, dass die Anbieter der Kapitalanlageprodukte ESG-Aspekte berücksichtigen. So werden z.B. im Bereich der Energiefonds aus Reputations- wie Regulierungsgründen schon seit ­einiger Zeit entsprechende Kriterien berücksichtigt. Auch im Bereich der Private-Equity-Fonds werden ESG-Kriterien zunehmend ein substanzieller Teil der Fund Compliance.

Wie sieht es speziell im Bereich der Pensionskassen und Stiftungen schon jetzt mit der Berücksichtigung von ESG-Kriterien aus? Nach §234c VAG muss das Risikomanagementsystem einer Pensionskasse ökologische und soziale Risiken abdecken.

Was die Transparenz, also Offenlegung, anbelangt, muss die Pensionskasse diese gewährleisten - sie ist allerdings nicht zu einer ESG-affinen Kapitalanlage verpflichtet. Dies wäre schon an den fehlenden (VAG-)Definitionen gescheitert.

Stiftungen müssen sich überlegen, ob sie das Thema ESG bzw. Nachhaltigkeit in der Anlagerichtlinie abbilden. Über die Auswahl geeigneter ESG-Kriterien sollten die Kapitalanlagen dann zumindest nicht dem Stiftungszweck zuwiderlaufen. Einen Schritt weiter in Richtung Impact geht man, wenn die Stiftung dezidiert Kapitalanlagen auswählt, welche den Stiftungszweck positiv unterstützen.

Es ist sinnvoll, dass institutionelle Investoren grundlegende Überlegungen anstellen, ob und wie sie ESG-Kriterien bei der Kapitalanlage berücksichtigen, implementieren, dokumentieren und transparent machen. Hierbei wird es schon "spartenbezogen" Unterschiede in der Betonung geben - eine Umweltstiftung, ein kirchlicher Träger und eine Pensionskasse eines klassischen Energieversorgers werden im Zweifelsfall unterschiedliche Akzente setzen wollen. Dies alles legitimerweise und im Interesse ihrer "Kunden" - der Leistungsempfänger oder Ultimate Beneficiaries, welche hier mehr an der Sozialkompatibilität der Investments interessiert sind und da eher auf eine auskömmliche Rendite achten mögen.

Börsen-Zeitung, 09.09.2020, Autor Thomas A. Jesch, Geschäftsführender Vorstand, Bund Institutioneller Investoren e. V. (bii), Nummer 173, Seite B 4, 435 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020173800&titel=Who-is-in-charge?
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Donnerstag, 26.11.2020

Ergebnisse
Asklepios: 3. Quartal
Aviva: 3. Quartal
Instone Real Estate: 3. Quartal
Nord/LB: 3. Quartal
Rémy Cointreau: 2. Quartal

Hauptversammlungen
Axel Springer (online)
Gea (online)












21

0.198885 s