Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.220,50-3,51% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.929,75-3,52% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.110,00-2,87% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.706,00-2,15% Gold: 1.904,21+0,11% EUR/USD: 1,1814+0,04%
Redaktion

Yuan steigt auf 16-Monats-Hoch - Fed-Sitzung im Fokus

wbr Frankfurt - Überraschend gute Konjunkturdaten aus Europa, den USA und China haben die Finanzmärkte am Dienstag gestützt. Der Dax stieg im Verlauf auf bis zu 13 263 Punkte und beendete den Handel mit einem Plus von 0,2 % bei 13 218 Punkten, der Euro Stoxx 50 legte etwas deutlicher um 0,5 % auf 3 332 Zähler zu. Im frühen Handel stieg der Dow Jones Index um 0,4 % auf 28 100 Punkte.

Am deutschen Markt machte den Anlegern das besser als erwartet ausgefallene ZEW-Konjunkturbarometer Mut. Wie das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte, stieg der Indikator um 5,9 auf 77,4 Punkte. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet. Höher lag der ZEW-Indikator zuletzt vor 20 Jahren.

Gestützt wurde die freundliche Stimmung am Markt durch die Erwartung der Nord/LB, dass nach dem Einbruch des BIP im ersten Halbjahr im dritten Quartal wohl mit einer Rekordwachstumsrate des deutschen BIP von 6 % zu rechnen sei. Unter den Dax-Werten legten Bayer mit 2,7 % deutlich zu.

Aus China und den USA kamen ebenfalls gute Wirtschaftsdaten. Der Empire-State-Index hat die Schätzungen weit übertroffen. Das Konjunkturbarometer stieg innerhalb eines Monats um 13,3 auf 17 Punkte. Analysten hatten nur mit einem Anstieg auf rund 10 Punkte gerechnet. In China hat die Industrieproduktion im August den höchsten Stand seit acht Monaten erreicht. Zudem sind die Einzelhandelsumsätze erstmals in diesem Jahr gestiegen. Der Yuan ist daraufhin auf den höchsten Stand seit 16 Monaten geklettert.

Am Markt herrschte zudem Spannung angesichts der gestern und heute stattfindenden geldpolitischen Sitzung der US-Notenbank Fed. Im Fokus steht die Auslegung ihres Strategiewechsels bezüglich des Inflationsziels Ende August. Das Ergebnis der Sitzung wird am Abend veröffentlicht.


Börsen-Zeitung, 16.09.2020, Autor Wolf Brandes, Frankfurt, Nummer 178, Seite 1, 273 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020178006&titel=Konjunkturdaten-stuetzen-Aktien
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Kapitalmärkte
Themendossiers zu Kapitalmärkte
Länderratings
Neue Produkte
Zusatztabellen zur Analyse "Geld oder Brief"


Termine des Tages
Dienstag, 27.10.2020

Ergebnisse
3M: 3. Quartal
BP: 3. Quartal
HSBC: 3. Quartal
Merck & Co.: 3. Quartal
Microsoft: 3. Quartal
Novartis: 3. Quartal
Pfizer: 3. Quartal
Santander: 3. Quartal












22

0.119620 s