DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.713,50-1,78% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.243,50-1,16% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.577,00-1,57% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 30.732,00-0,87% Gold: 1.827,64-1,04% EUR/USD: 1,20750,00%
Redaktion

sp Berlin - Die Spitzen von Bund und Ländern haben gestern bis in die Abendstunden um eine einheitliche Linie zum Umgang mit der Corona-Pandemie gerungen. Als unstrittig galten zum Redaktionsschluss der Börsen-Zeitung eine Verlängerung des seit Anfang November geltenden partiellen Lockdowns bis mindestens 20. Dezember und eine Verschärfung der Kontaktbeschränkungen. In einem Reuters vorliegenden Beschlussentwurf von Bund und Ländern hieß es, dass man in der Gastronomie und in Hotels auch im Januar mit erheblichen Einschränkungen rechnen müsse. Der Lockdown zieht sich also weiter bis ins neue Jahr. Auch die staatlichen Hilfen für die besonders betroffenen Unternehmen sollen verlängert werden und dürften sich im Dezember auf bis zu 20 Mrd. Euro belaufen. Strittig war gestern Abend auch nach fünfstündigen Beratungen, ob sich der Bund mit der Forderung nach zusätzlichen Einschränkungen für den Einzelhandel durchsetzt. Eine Einigung auf Erleichterungen der Kontaktbeschränkungen zwischen Weihnachten und Neujahr zeichnete sich ab.

- Bericht Seite 4

Börsen-Zeitung, 26.11.2020, Autor Stefan Paravicini, Berlin, Nummer 228, Seite 1, 150 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020228003&titel=Teil-Lockdown-zieht-sich-weiter-bis-ins-neue-Jahr
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Montag, 18.1.2021

Ergebnisse
Fraport: Verkehrszahlen Dezember
Repsol: Umsatz 4. Quartal
Rio Tinto: Operation Report 4. Quartal

Hauptversammlungen
RSA Insurance (ao.)