DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.733,50-0,79% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.387,25+0,65% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.573,50-0,52% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 30.976,00-0,14% Gold: 1.855,76-0,06% EUR/USD: 1,2141-0,23%
 5 Ausgaben
BDI erneuert Forderung nach Wachstumsimpulsen

sp/wf Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat vor den Folgen eines Lockdowns der Wirtschaft gewarnt, wie sie der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) ins Gespräch gebracht hat. Er warne jeden davor, zu glauben, "man könnte ja mal vier Wochen abschalten und das sei nicht so schlimm", sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm. Allein das Wiederanfahren der Produktion würde noch einmal einen Monat dauern. "Und es ist eine relativ einfache Rechnung, was es heißt, wenn wir zwei Monate Wirtschaftsleistung der Industrie ausknipsen", sagte Russwurm. Auch Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), der Druck auf die Wirtschaft macht, in der Pandemie die Möglichkeiten für Arbeit im Homeoffice auszuweiten, sprach sich gegen einen Lockdown der Wirtschaft aus. "Die Bänder laufen, und das soll möglichst auch so bleiben."

Russwurm forderte die Politik auf, über das Krisenmanagement hinaus Wachstumsimpulse zu setzen, und erneuerte die Forderungen des BDI nach einer Reform der Unternehmenssteuern. Steuerstaatssekretär Rolf Bösinger stellte in Aussicht, dass die Möglichkeiten zum steuerlichen Verlustrücktrag noch einmal ausgeweitet werden könnten.

- Berichte Seite 5

Börsen-Zeitung, 13.01.2021, Autor sp/wf Berlin, Nummer 7, Seite 1, 167 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2021007007&titel=Industrie-warnt-vor-Lockdown-der-Produktion
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Dienstag, 26.1.2021

Ergebnisse
3M: 4. Quartal
AMD: 4. Quartal
American Express: 4. Quartal
General Electric: 4. Quartal
Hyundai: Jahr
Johnson & Johnson: 4. Quartal
Lockheed Martin: 4. Quartal
LVMH: Jahr
Microsoft: 2. Quartal
Novartis: Jahr
Starbucks: 1. Quartal
Texas Instruments: 4. Quartal
UBS: Jahr
Verizon: 4. Quartal
Visa: 4. Quartal