Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 10.843,50-0,38% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.512,75-1,03% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.084,50-0,45% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 24.128,00-1,79% Gold: 1.238,84-0,29% EUR/USD: 1,1302-0,54%
Redaktion


Vorschau (17:49)

Die CDU ist im Glück. Die Wahl eines neuen oder einer neuen Vorsitzenden an diesem Freitag beim 31. Bundesparteitag in Hamburg hat eine Debattenkultur beflügelt, die die Partei lang nicht mehr erlebt hat. „Man darf wieder etwas sagen", ist allenthalben zu hören. Dabei kann dahin gestellt bleiben, ob die empfundene Sprachlosigkeit im Parteiapparat nur an der straffen und vermeintlich unduldsamen Führung der langjähren Parteivorsitzenden Angela Merkel lag. Womöglich war es auch mangelnder Mut in der Basis aus übertriebener Sorge um die eigene politische Karriere. Drei Kandidaten stehen nun bereit, und somit hat die Partei noch etwas, das sie Jahrzehnten nicht mehr hatte: die Wahl. Sicher ist für den Wahlausgang nur: Es dürfte sehr knapp werden. Überraschungen in Personalentscheidungen sind in der CDU inzwischen durchaus möglich. Die Wahl von Ralph Brinkhaus, der den langgedienten Volker Kauder als Fraktionschef im Bundestag unerwartet ablöste, ist so ein Fall. In Hamburg zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der 56-jährigen Annegret Kramp-Karrenbauer und dem 63-jährigen Friedrich Merz ab. Jens Spahn kann auf einen Achtungserfolg im ersten Wahlgang hoffen und darauf, dass Merz siegt. Spahns Chancen steigen bei einem älteren Vorsitzenden, später selbst das Ruder zu übernehmen. Der Parteitag sollte in Hamburg auch über einen Leitantrag zur Sozialen Marktwirtschaft entscheiden. Die inhaltliche Diskussion über diesen wurde aufgrund der Personalentscheidungen auf einen Sonderparteitag im Frühjahr verschoben. Die CDU war traditionell die Partei, der die Wähler die größte Wirtschaftskompetenz zutrauen. Dieses Image schwindet. Die Partei sollte das Momentum der neuen Debattenfreude dazu nutzen, um diese Kompetenz zurückzugewinnen.


Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 6.12.2018: Leitartikel von Angela Wefers auf Seite 8

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=29914&titel=Leitartikel-zum-Parteitag:-Die-neue-CDU-
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook


Termine des Tages
Montag, 17.12.2018

Ergebnisse
Hennes  &  Mauritz: Umsatz 4. Quartal
Oracle: 2. Quartal
Red Hat: 3. Quartal




























21

0.202939 s