Redaktion


Vorschau (18:53)

Nach einer über 18 Monate dauernden Hängepartie will T-Mobile US in der geplanten Übernahme des Wettbewerbers Sprint die Karten noch einmal neu mischen. T-Mobile-US-Chef John Legere, der seit Bekanntgabe der Pläne am 30. April 2018 unermüdlich für den Zusammenschluss wirbt, sagte in einer Web-Konferenz, es gebe Gespräche, die sowohl den Zeitplan als auch die Bedingungen für den Merger der Nummer 3 und 4 am US-Mobilfunkmarkt beträfen. Insbesondere wollte der Manager auch eine Nachverhandlung des Preises nicht ausschließen. Hintergrund ist die unterschiedliche Geschäftsentwicklung und Wertentwicklung beider Unternehmen an  der Börse, die beim Abschluss der Verhandlungen so nicht vorausgesehen worden war. So hat die wachstums- und ertragsstarke US-Tochter der Deutschen Telekom seit Bekanntgabe des Deals rund ein Viertel an Wert gewonnen und eine Marktkapitalisierung von rund 70 Mrd. Dollar erreicht. Sprint dagegen hat gerade mal um die 5% zugelegt und bringt es aktuell auf einen Börsenwert von etwa 25 Mrd. Dollar.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 09.11.2019: Bericht von Heidi Rohde auf Seite 7

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=31919&titel=T-Mobile-US-will-Karten-neu-mischen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: T-Mobile US Inc.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video
Unternehmensbereich: Sprint Corp.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video

Termine des Tages
Dienstag, 19.11.2019

Ergebnisse
Alcon: 3. Quartal
Campbell Soup: 1. Quartal
Easyjet: Jahr
Home Depot: 3. Quartal
Kohl’s: 3. Quartal

Hauptversammlungen
Total (ao.)

Sonstiges
EIOPA: 9th Annual Conference „Insurance and Pensions: Securing the Future“, Frankfurt


 


























21

0.801789 s