Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 9.522,50+1,67% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.527,50+1,53% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.674,50+1,81% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 21.188,00+1,37% Gold: 1.585,80-0,36% EUR/USD: 1,0947-0,05%
Redaktion


Vorschau (18:36)

Der Bundesrat hat die Novelle zur Stärkung des Fondsstandorts Deutschland gebilligt. Der Gesetzgeber hat sich auf die Fahnen geschrieben, das deutsche Investmentrecht zu modernisieren und Nachteile bei der Fondsauflegung gegenüber anderen Standorten, wie etwa Luxemburg oder Irland, zu beseitigen. Die Neuerungen im Kapitalanlagegesetzbuch sind angesichts der gegenwärtigen Börsenturbulenzen von hoher Relevanz: Sie ermöglichen Kapitalverwaltungsgesellschaften den Einsatz von flexiblen Steuerungsinstrumenten, um kurzfristige Liquiditätsengpässe bei offenen Fonds besser managen zu können. Die Gesetzesänderung zur Stärkung des Fondsstandorts Deutschland wird in der Branche insgesamt positiv bewertet und bietet Kapitalverwaltungsgesellschaften in Krisensituationen nützliche Liquiditätstools. Allerdings bleibt das vielversprechende Vorhaben summa summarum unter seinen Möglichkeiten.


Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 21.03.2020 im Spezialthema Recht & Kapitalmarkt, u.a. mit dem Beitrag „Stärkung des Fondsstandorts Deutschland“ von Conrad Ruppel, Senior Associate im Frankfurter Büro von Hengeler Mueller, auf Seite 9

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=32765&titel=Spezialthema-Recht---Kapitalmarkt:-Staerkung-des-Fondsstandorts-Deutschland
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook


Termine des Tages
Donnerstag, 2.4.2020

Ergebnisse
Edag Engineering: Jahr
Grenke: Neugeschäft 3. Quartal
Hella: 3. Quartal
KfW: Bilanz-PK
Rocket Internet: Jahr
Stratec: Jahr
Voltabox: Jahr
Walgreens Boots Alliance: 2. Quartal

Hauptversammlungen
Emmi
Iberdrola
Telia
Zehnder












22

0.133807 s