Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.586,00-1,29% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.706,75-2,17% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.323,50-1,39% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.658,00-2,14% Gold: 1.526,80+1,95% EUR/USD: 1,1135+0,47%
Redaktion

Inhalt Index dieser Ausgabe
China kündigt neue Strafzölle auf US-Importe an - Trump reagiert erbost - US-Aktienkurse unter Druck

ms/ku Frankfurt - Der Handelskonflikt zwischen den USA und China spitzt sich immer bedrohlicher zu - womit trotz der Aussicht auf eine lockere Geldpolitik in den USA und andernorts das Risiko einer weltweiten Wirtschaftsrezession zunimmt. Peking kündigte am Freitag ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Mark Schrörs/Dieter Kuckelkorn, Frankfurt, Nummer 162, Seite 1, 470 Wörter


Neuauflage der Rivalitäten zwischen den USA und Russland hat vor allem wirtschaftliche Dimension - Scharfe Konkurrenz bei Öl, Gas und Waffen
Dass die Vereinigten Staaten und Russland miteinander wetteifern, ist nichts Neues. Aber mittlerweile tragen die beiden Großmächte diesen Wettkampf zu einem bedeutenden Teil wirtschaftspolitisch aus. Das hat vor allem damit zu tun, dass die USA immer stärker in vormals russische ... mehr
Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Eduard Steiner, Moskau, Nummer 162, Seite 4, 993 Wörter


Fed-Chef: Handelskonflikte könnten auch die Geldpolitik der US-Notenbank beeinflussen
US-Notenbankchef Jerome Powell hat erhöhte Wachsamkeit versprochen und eingeräumt, dass andauernde Handelskonflikte sowie die globale Konjunkturschwäche erhebliche Risiken für die US-Wirtschaft darstellen. Einen Fahrplan für weitere Zinssenkungen hat der Fed-Chef aber nicht in Aussicht gestellt.

det Washington - Die US-Notenbank ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Peter De Thier, Washington , Nummer 162, Seite 5, 622 Wörter


Heil: Aufpassen, dass wir uns nicht in eine Krise hereinreden - Baubranche boomt - Streit um Steuern

ms Frankfurt - Die Bundesregierung stellt sich gegen zunehmende Rezessionsängste in Deutschland und warnt vor Schwarzmalerei. Zugleich verstärkt sich aber auch in Berlin die Debatte über mögliche staatliche Maßnahmen zur Stützung der schwächelnden Konjunktur. Die Union pochte zum Wochenausklang ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Mark Schrörs, Frankfurt, Nummer 162, Seite 5, 536 Wörter


Gute Bedingungen für Industrieunternehmen - USA liegen auf Platz 1

dpa-afx München - Deutschland ist laut einer Untersuchung des bayerischen Unternehmerverbands vbw eines der Länder mit den besten Bedingungen für Industrieunternehmen weltweit. Platz 1 des Staatenrankings belegen die USA, auf Platz 2 folgt die Schweiz, auf Platz 3 Schweden. ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor dpa-afx München, Nummer 162, Seite 5, 375 Wörter


Peking kündigt neue Zölle auf US-Güter an

nh Schanghai - Der Handelsstreit zwischen China und den USA erreicht die nächste Eskalationsstufe. Diesmal ist es die chinesische Seite, die mit Vergeltungszöllen auf US-Importwaren reagiert. Wie das chinesische Handelsministerium am Freitag bekanntgab, sollen auf amerikanische Waren im Wert ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Norbert Hellmann, Schanghai, Nummer 162, Seite 5, 447 Wörter


Für Deutschland drohen kaum Wohlstandseinbußen

br Frankfurt - Die irische Wirtschaft wäre der ganz große Verlierer eines harten Brexit. Das geht aus einer aktuellen Studie des Ifo-Instituts hervor. Demnach würde das Wohlstandsniveau in Irland bei einem harten Brexit um 8,16 % fallen. Auch Luxemburg, ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor br Frankfurt, Nummer 162, Seite 5, 277 Wörter


Notenbank versucht Teuerung anzukurbeln

dpa-afx/Reuters Tokio - In Japan hinkt die Inflation weiter deutlich hinter dem Ziel der Notenbank her. Die von den Währungshütern besonders stark beobachtete Kernrate der Inflation, bei der schwankungsanfällige Preise für frische Nahrungsmittel herausgerechnet werden, stieg im Juli im ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor dpa-afx/Reuters Tokio, Nummer 162, Seite 5, 176 Wörter


Reuters/BZ Washington/Frankfurt - Die US-Regierung erwägt dem Nationalen Wirtschaftsberater von Präsident Donald Trump zufolge ein Paket von Steuersenkungen vor der Wahl 2020. Dabei gehe es nicht darum, kurzfristig eine Schwäche der Wirtschaft auszugleichen, sagte Larry Kudlow dem Sender Fox ... mehr

Börsen-Zeitung, 24.08.19, Autor Reuters/BZ Washington/Frankfurt , Nummer 162, Seite 5, 132 Wörter



Termine des Tages
Montag, 26.08.2019

Ergebnisse
Wework: 2. Quartal



















21

0.197483 s