Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.680,50+0,06% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.054,75+0,64% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.187,50-0,13% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.272,00+0,35% Gold: 1.902,73-0,07% EUR/USD: 1,1696-0,11%
Redaktion

Inhalt Index dieser Ausgabe
KOMMENTAR - HAUPTVERSAMMLUNG
Dass nach der Corona-Pandemie nicht mehr alles so sein wird wie zuvor, ist inzwischen vielen klar. Dies gilt auch für das Verhältnis und die Kommunikation zwischen den Eigentümern von Aktiengesellschaften und deren Organen. Bundesregierung und Bundestag haben in der Corona-Pandemie ... mehr
Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Angela Wefers, Nummer 183, Seite 1, 320 Wörter


Feld: Branchen nehmen Herausforderungen aktiv an

ba/ms Frankfurt - Der Wirtschaftsweise Lars Feld kann sich gut vorstellen, dass Deutschland insgesamt mit einer höheren Wettbewerbsfähigkeit aus der Coronakrise herauskommt. "Ich habe den Eindruck, dass verschiedene Branchen die schon vor der Krise bestehenden strukturellen Herausforderungen aktiv annehmen", ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Alexandra Baude/Mark Schrörs, Frankfurt, Nummer 183, Seite 1, 155 Wörter


Chef der US-Notenbank und Finanzminister fordern Verabschiedung eines neuen Konjunkturpakets
Dan Smith - Wikimedia
Der US-Notenbankchef Jerome Powell ist bereit, den Geldhahn weiter aufzudrehen, um die schwächelnde Wirtschaft zu stützen. Er und US-Finanzminister Steve Mnuchin betonten aber vor dem Kongress, entscheidend sei, dass die Abgeordneten sich schnell auf ein neues Konjunkturpaket einigten.

det ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Peter De Thier, Washington , Nummer 183, Seite 4, 519 Wörter


Geringverdiener hierzulande besonders betroffen - Kurzarbeit dämpft Einbußen

ast Frankfurt - Im zweiten Quartal sind die Löhne hierzulande so stark gesunken wie nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 2007. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag bekannt gab, fielen die Bruttomonatsverdienste zwischen April und Juni im ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor ast Frankfurt, Nummer 183, Seite 4, 335 Wörter


Salvini kann Toskana und Apulien nicht erobern

bl Mailand - Italiens Regierung unter Führung des parteilosen Premierministers Giuseppe Conte geht gestärkt aus den Regionalwahlen in sechs Regionen sowie einem Referendum über die Verkleinerung der beiden Kammern des Parlaments hervor. Zwar konnte die Mitte-rechts-Allianz unter Führung des ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Gerhard Bläske, Mailand, Nummer 183, Seite 4, 359 Wörter


Notenbank berücksichtigt Klimaschutz-Kriterien
Loop van Dike

rec Frankfurt - Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wird ein Stück grüner. Mit Beginn des kommendes Jahres wird die EZB Anleihen, die bestimmte Kriterien für den Klima- und Umweltschutz erfüllen, sowohl als Sicherheiten akzeptieren als auch in ihre ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Stefan Reccius, Frankfurt, Nummer 183, Seite 4, 327 Wörter


Schottland untersagt Besuch anderer Haushalte

hip London - In Großbritannien droht angesichts steigender Infektionszahlen ein erneuter Lockdown. Der britische Premierminister Boris Johnson will zwar Schulen und Universitäten offen und die Wirtschaft am Laufen halten. Doch forderte er die Briten dazu auf, nach Möglichkeit von ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Andreas Hippin, London, Nummer 183, Seite 4, 275 Wörter


ahe Brüssel - Der eigentlich für Donnerstag und Freitag geplante EU-Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs wird kurzfristig um eine Woche verschoben. Dies teilte gestern ein Sprecher von EU-Ratspräsident Charles Michel mit, nachdem im Umfeld von Michel ein positiver Coronafall ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Andreas Heitker, Brüssel, Nummer 183, Seite 4, 163 Wörter


ahe Brüssel - Die EU-Kommission hat Vorschläge für eine Reform der Flugrouten in Europa und ein moderneres Management des europäischen Luftraums vorgelegt. Der Brüsseler Behörde zufolge könnte ein einheitlicher europäischer Luftraum die Emissionen im Luftverkehr um bis zu 10 ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Andreas Heitker, Brüssel, Nummer 183, Seite 4, 149 Wörter


ahe Brüssel - Das im Frühjahr als europäische Corona-Soforthilfe beschlossene 100-Mrd.-Euro-Kreditprogramm "Sure" ist jetzt einsatzbereit. Nach Angaben der EU-Kommission sind mittlerweile alle nationalen Genehmigungsverfahren abgeschlossen und alle nötigen Unterschriften der Mitgliedstaaten erfolgt, so dass nun die anvisierten Garantien von ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Andreas Heitker, Brüssel, Nummer 183, Seite 4, 146 Wörter


ZUR LAGE DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT
Bevorstehender Aufschwung scheint ausgemachte Sache zu sein - Erneuter flächendeckender Lockdown derzeit unwahrscheinlich
Dass die deutsche Wirtschaft vor einem neuen Aufschwung steht, darüber sind sich die Ökonomen wohl einig. Auch, dass der coronabedingte Absturz doch nicht, wie zunächst befürchtet, kräftiger als in der Finanzkrise von 2009 ausfallen wird. Dies signalisiert auch die Konjunkturampel ... mehr
Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Alexandra Baude, Frankfurt, Nummer 183, Seite 5, 803 Wörter


ZUR LAGE DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT - IM INTERVIEW: LARS FELD
Der Chef der Wirtschaftsweisen über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft und die von der Bundesregierung gesetzten Impulse

Herr Professor Feld, die deutsche Wirtschaft kommt wohl etwas besser durch die Coronakrise als befürchtet, zugleich nehmen aber die Sorgen zu, dass die Erholung nur sehr schleppend vonstattengehen wird. Ist das Glas halb voll oder halb ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Mark Schrörs, Nummer 183, Seite 5, 921 Wörter


ZUR LAGE DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT - ZUR PERSON
ba - Der Freiburger Ökonom Lars Feld ist seit März 2020 Chef des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR). Seit März 2011 gehört er den Wirtschaftsweisen an und ist in dem fünfköpfigen Gremium zuständig für Finanz- und Sozialpolitik. Der ... mehr
Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Alexandra Baude, Nummer 183, Seite 5, 102 Wörter


ZUR LAGE DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT

ba Frankfurt - Das Ifo-Institut sieht die deutsche Wirtschaft weiter auf Erholungskurs. Da der Rückgang im zweiten Quartal weniger ausgeprägt war als befürchtet und sich die Unternehmensstimmung zügiger als im Sommer erwartet erholt hat, haben die Münchener Konjunkturforscher ihre ... mehr

Börsen-Zeitung, 23.09.20, Autor Alexandra Baude, Frankfurt, Nummer 183, Seite 5, 261 Wörter



Termine des Tages
Mittwoch, 23.9.2020

Ergebnisse
Centogene: 2. Quartal

Hauptversammlungen
Traton (online)

Sonstiges
Deutsche Bahn, PK zum Ausbau des WLAN-Angebots für Züge, Bahnhöfe und Busse, Berlin
Vattenfall: Kapitalmarkttag



21

0.164693 s