Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.309,00-0,25% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.624,25+1,20% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.247,00-0,09% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.904,00+0,05% Gold: 1.324,03-0,18% EUR/USD: 1,1298-0,12%
Redaktion

Inhalt Index dieser Ausgabe
Chefvolkswirt Praet warnt vor prozyklischem Verhalten der Finanzinstitute - Euro-Hüter bereit zu reagieren
gertect

ms Frankfurt - EZB-Chefvolkswirt Peter Praet macht sich Sorgen um die Banken im Euroraum und warnt vor der Gefahr, dass die Finanzinstitute mit einer zögerlichen Kreditvergabe die aktuelle Abschwächung der Euro-Wirtschaft noch erheblich verstärken könnten. Das prozyklische Verhalten der ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Mark Schrörs, Frankfurt, Nummer 34, Seite 1, 439 Wörter


jw Frankfurt - Der transatlantische Handelskonflikt droht zu eskalieren. Die EU-Kommission gab gestern bekannt, im Falle von US-Zöllen auf europäische Autoimporte mit schnellen Vergeltungsmaßnahmen zu reagieren. Die Reaktion werde "rasch und angemessen" sein, sagte ein Sprecher. Das US-Handelsministerium hatte ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Julia Wacket, Frankfurt, Nummer 34, Seite 1, 99 Wörter


USA-EU-HANDELSSTREIT GEHT IN NÄCHSTE RUNDE
Trump entscheidet über nationale Sicherheit von Auto-Importen - Brüssel droht rasche Vergeltung an
Nach der Vorlage eines Berichts über die Bedrohung der nationalen Sicherheit durch Auto-Importe, entscheidet US-Präsident Donald Trump in den kommenden Wochen über neue Zölle. Die EU baut ebenfalls eine Drohkulisse auf - setzt aktuell allerdings weiter noch auf eine Verhandlungslösung.

Börsen-Zeitung, ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor ahe/det Brüssel/Washington, Nummer 34, Seite 4, 541 Wörter


USA-EU-HANDELSSTREIT GEHT IN NÄCHSTE RUNDE
BIP könnte bei Autozöllen um 0,6 Prozentpunkte sinken - Aufschwung in Gefahr - Light-Truck-Trend hilft

jw/scd Frankfurt - Hebt US-Präsident Donald Trump die Zölle auf Autoimporte wirklich auf 25 % an, würde das kein Land härter treffen als Deutschland. Erst vergangenen September hatte die Bundesregierung bekannt gegeben, dass eine Anhebung der Zölle von derzeit ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor jw/scd Frankfurt, Nummer 34, Seite 4, 556 Wörter


USA-EU-HANDELSSTREIT GEHT IN NÄCHSTE RUNDE
Frankreich liegt 2018 auf Platz zwei - China wichtigster Handelspartner

jw Frankfurt - Trotz der scharfen Kritik von US-Präsident Donald Trump hat die deutsche Wirtschaft im vergangenen Jahr erneut einen hohen Handelsbilanzüberschuss mit den USA erzielt. Die Ausfuhren in die Vereinigten Staaten übertrafen die Importe von dort um 49 ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Julia Wacket, Frankfurt, Nummer 34, Seite 4, 356 Wörter


Notenbank sieht Wirtschaft nicht vor Abschwung
Deutsche Bundesbank

ms Frankfurt - Nachdem die deutsche Wirtschaft zuletzt enttäuscht und sich das Wachstum stärker abgeschwächt hat als gedacht, dämpft die Bundesbank nun Sorgen vor einem wirtschaftlichen Absturz. "Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Verlangsamung in einen Abschwung übergeht", ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Mark Schrörs, Nummer 34, Seite 4, 381 Wörter


Regierung startet Online-Konsultation

wf Berlin - Die Bundesregierung will bis zum Sommer ihr Vorhaben realisieren, eine Blockchain-Strategie zu erarbeiten. Noch im Februar starten Bundeswirtschafts- und Bundesfinanzministerium als federführende Ressorts einen offenen Konsultationsprozess im Online-Verfahren, hieß es in Regierungskreisen in Berlin. Die Konsultation ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Angela Wefers, Berlin, Nummer 34, Seite 4, 269 Wörter


Wirtschaft kann auf Lockerung bauen

wf Berlin - Deutschland und Frankreich haben eine erste politische Verständigung über gemeinsame Verfahren zu Rüstungsexporten im Kontext von deutsch-französischen Gemeinschaftsprojekten oder Zulieferungen erzielt. Dies machte Regierungssprecher Steffen Seibert vor der Presse in Berlin bekannt. Die Ergebnisse seien Mitte ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Angela Wefers, Berlin, Nummer 34, Seite 4, 154 Wörter


IM INTERVIEW: PETER PRAET
Der EZB-Chefvolkswirt über die Risiken für die Euro-Wirtschaft, die kritische Rolle der Banken, die Instrumente der Euro-Hüter und die Zukunft der Geldpolitik
EZB

- Herr Praet, wie schlimm steht es um die Wirtschaft im Euroraum?

Die Risiken für die Wirtschaft im Euroraum haben zuletzt deutlich zugenommen. Deswegen haben wir bei der Zinssitzung des EZB-Rats im Januar auch unsere Einschätzung geändert. Wir sehen die ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Detlef Fechtner und Mark Schrörs, Nummer 34, Seite 5, 2229 Wörter


ZUR PERSON
Loop van Dike
ms - Bei den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) kommt Peter Praet eine zentrale Rolle zu: Als Chefvolkswirt skizziert der Belgier zu Beginn jeder geldpolitischen Sitzung des EZB-Rats die wirtschaftliche Lage im Euroraum und gibt eine Empfehlung ab. Er ... mehr
Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Mark Schrörs, Nummer 34, Seite 5, 310 Wörter


IM BLICKFELD
Von Detlef Fechtner, Frankfurt

Ein Gespenst geht um in Europa: die Politisierung des Wettbewerbsrechts. Ständig werden Ideen, Überlegungen und Vorschläge ins Gespräch gebracht - unter Überschriften wie European Champions oder europäische Industriepolitik.

Eigentlich könnten sich Kartellhüter und Kartellrechtler trotzdem entspannt zurücklehnen. ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Detlef Fechtner, Frankfurt, Nummer 34, Seite 6, 866 Wörter


LEITARTIKEL
Allianz Group Portal
Die Allianz läuft wie ein Uhrwerk. Dies hat die Bilanzvorlage für das Jahr 2018 unter Beweis gestellt. Die Aktionäre können sich seit Jahren darauf verlassen, dass der Versicherer hält, was er verspricht. Das operative Ergebnis landet regelmäßig innerhalb der prognostizierten ... mehr
Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Michael Flämig, Nummer 34, Seite 6, 678 Wörter


NOTIERT IN PARIS
Die ersten Narzissen und Krokusse hellen mit ihren bunten Blüten in Frankreich die dunkle Winterlandschaft auf. Doch trotz dieser Frühlingsboten hat die französische Gesellschaft ein großes Unwohlsein erfasst. Da ist zum einen der Skandal um die sexistische Journalisten-Gruppe namens "LOL-Liga", ... mehr
Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Gesche Wüpper, Nummer 34, Seite 6, 551 Wörter


WERTBERICHTIGT

In der EU-27 vergeht kaum noch ein Tag, an dem nicht ein weiterer Notfallplan für den Fall eines No-Deal-Brexit scharfgestellt wird. Verständlich, angesichts der nicht einmal mehr 40 Tage, die noch bis zum Austritt Großbritanniens aus der Union verbleiben. ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Andreas Heitker, Nummer 34, Seite 6, 164 Wörter


PERSONEN
Von Thilo Schäfer, Madrid

Sämtliche Umfragen sagen der konservativen Volkspartei bei den vorgezogenen Neuwahlen in Spanien am 28. April empfindliche Stimmverluste gegenüber 2016 voraus und sehen die PP klar hinter den Sozialisten. Und dennoch kann sich ihr Vorsitzender Pablo ... mehr

Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor Thilo Schäfer, Madrid , Nummer 34, Seite 12, 551 Wörter


PERSONEN
dpa-afx - Aus Protest gegen den Führungsstil des britischen Labour-Chefs Jeremy Corbyn sind am Montag sieben prominente Mitglieder aus der Partei ausgetreten. Sie kritisieren vor allem den Brexit-Kurs und den Umgang mit antisemitischen Tendenzen in der größten Oppositionspartei. Die Abgeordneten ... mehr
Börsen-Zeitung, 19.02.19, Autor dpa-afx, Nummer 34, Seite 12, 396 Wörter



Termine des Tages
Dienstag, 19.02.2019

Ergebnisse
BHP Billiton: 2. Quartal
Danone: Jahr
Fielmann: Jahr
Heidelberg Cement: Jahr
HSBC Holding: Jahr
Intercontinental Hotels: Jahr
Straumann: Jahr
Transocean: Jahr
Wal-Mart: Jahr

Presse- und Analystenkonferenzen
Debeka: Jahres-PK
Stadtsparkasse Düsseldorf: Bilanz-PK

Hauptversammlungen
Osram Licht

Sonstiges
Entscheidung OLG Braunschweig VW-Abgasklage



















22

0.259361 s