Artikel Archiv >
Datenschutz
Börsen-Zeitung - Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

1 Geltung dieser Datenschutzhinweise

Mit diesen Datenschutzhinweisen erläutern wir die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unseres Online-Angebots der Börsen-Zeitung. Informationen zur Datenverarbeitung anderer Services der WM-Gruppe werden Ihnen im Kontext des jeweiligen Services bereitgestellt. Allgemeine Datenschutzhinweise der WM-Gruppe haben wir hier zusammengestellt.


2 Verantwortlicher und Kontakt

Die Börsen-Zeitung wird herausgegeben von der

Herausgebergemeinschaft WERTPAPIER-MITTEILUNGEN
Keppler, Lehmann GmbH & Co. KG (kurz: WM-Gruppe)

Düsseldorfer Straße 16
60329 Frankfurt a. M.

Tel. +49-(0)69-27 32-0

Vertretungsberechtigt ist die Verlagsbeteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH (Anschrift wie oben).

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt, der über die oben genannte Anschrift oder per E-Mail datenschutz@wmgruppe.de erreichbar ist. Weitere Informationen: www.wmgruppe.de


3 Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur zulässig, wenn eine der in Art. 6 Abs. 1 DSGVO aufgezählten Rechtsgrundlagen angewendet wird. Wir wollen im Folgenden nicht immer wieder auf Paragraphen bzw. Artikel der DSGVO verweisen, sondern möglichst mit allgemeinen Worten erklären, warum und wie Daten beim Online-Auftritt der Börsen-Zeitung verarbeitet werden. Die jeweiligen Rechtsgrundlagen benennen wir dann mit ihrem umgangssprachlichen Namen (jeweils in kursiv).

Von den insgesamt sechs möglichen Rechtsgrundlagen sind beim Online-Auftritt der Börsen-Zeitung vier relevant:

  • Vertrag: Beispiel: Abschluss eines Abos oder Bestellung eines Newsletters. Betroffen sind alle hierfür notwendigen Daten, um den Vertrag vorzubereiten oder zu erfüllen.

  • Interessenabwägung: Auch berechtigtes Interesse genannt. Kann angewendet werden, wenn legitime Interessen verfolgt werden und die Verarbeitung hierfür erforderlich ist. Setzt zwingend voraus, dass wir im Vorfeld sorgfältig abgewogen haben, ob Ihre Interessen als Betroffene(r) nicht unangemessen berührt sind. Sie können jederzeit gegen die Verarbeitung widersprechen. Ein wirksamer Widerspruch hat die Datenverarbeitung zu beenden. Beispiel: an Sie als Kunde adressierte Werbe-E-Mail (Direktwerbung).

  • Einwilligung: Sie stimmen zu einer genau beschriebenen zusätzlichen Verarbeitung freiwillig zu. Die Nutzung des Online-Angebots der Börsen-Zeitung ist auch ohne Einwilligung möglich. Einmal erteilte Einwilligungen können jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Beispiel: Erlaubnis, einen Werbe-Cookies zu setzen.

  • Gesetz: Manche Daten müssen verarbeitet werden, weil es so vorgeschrieben ist. Beispiel: Aufbewahrungsfristen für steuerlich relevante Daten.


4 Welche Daten verarbeiten wir und warum?
4.1 Besuch unserer Website boersen-zeitung.de

Durch Ihren Besuch auf unserer Webseite erfasst unser System Daten und Informationen, die Ihr Internet-Browser an uns übermittelt. Diese Verarbeitung erfolgt so oder ähnlich auf allen Webseiten im Internet. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • die aktuelle IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetanschlusses;

  • falls Sie unsere Webseite über einen Link besuchen, die Seite, von der aus Sie uns besuchen;

  • die Webseiten, die Sie innerhalb unseres Internet-Angebots besuchen;

  • Datum und Uhrzeit Ihres Besuches;

  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem, den Browsernamen (z.B. Internet Explorer, Firefox, etc.) und die Browserversion;


Diese Daten verarbeiten wir zum Zweck der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit und auch Sicherheit unserer Webseite. In aggregierter Form, also nicht mehr mit einem direkten Bezug auf Ihre persönlichen Daten nutzen wir die Daten auch zur Optimierung der Nutzbarkeit der Inhalte. Hiermit verfolgen wir unsere berechtigten Interessen. Die Daten werden max. 7 Tage verarbeitet und anschließend gelöscht.

Unsere Website finanziert die redaktionelle Arbeit teilweise durch Werbung. Einige unserer Werbepartner legen Wert darauf, dass Ihre Services und Produkte bevorzugt im Kontext bestimmter redaktioneller Inhalte präsentiert werden und zu häufige Wiederholungen beim Leser vermieden werden. Hierfür notieren wir uns automatisiert während Sie die Börsen-Zeitung online lesen, welche Werbebotschaft Ihnen bereits angezeigt wurden. Hiermit verfolgen wir unsere berechtigten Interessen. Eine Speicherung über Ihren Besuch unserer Webseite hinaus sowie weitere Analysen oder eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht, außer Sie haben uns hierzu eine spezifische Einwilligung erteilt.

4.2 Registrierung bei myBöZ

Wir bieten Ihnen an, jeden Monat bis zu fünf Premium-Artikel kostenfrei zu lesen. Gerne schließen wir auch ein Abo mit Ihnen ab, das unlimitierten Zugriff auf freie und ansonsten kostenpflichtige Artikel ermöglicht. Beide Abo-Typen setzen eine Registrierung bei myBöZ voraus.

Bei der Registrierung erfragen wir von Ihnen nur die Daten, die zur Abwicklung des jeweiligen Abos (Vertrag) tatsächlich erforderlich sind. Beim kostenfreien Abo ist dies lediglich Ihre E-Mail-Adresse. Eine funktionierende E-Mail-Adresse ist Voraussetzung für die Registrierung von myBöZ (Vertrag). Sie werden die E-Mail-Adresse benötigen, um ggf. Ihr Passwort zurücksetzen zu lassen. Wir benötigen die E-Mail-Adresse, um Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können, z.B. um Sie auf Änderungen der Bedingungen von myBöZ aufmerksam machen zu können.

Um sicherzugehen, dass Mails an die E-Mail-Adresse Sie tatsächlich erreichen (ber. Interesse), erhalten Sie eine Mail mit einem Validierungs-Code, den Sie zur Aktivierung von myBöZ eingeben müssen.

Beim kostenpflichtigen Abo benötigen wir weitere Daten, um das Abo abrechnen zu können (Vertrag).

Die bei myBöZ eingegebenen Daten können nach einer Anmeldung online eingesehen und bei Bedarf korrigiert werden.

4.3 Nutzung von myBöZ

Die Nutzung Ihrer Abos setzt eine Anmeldung voraus; nur so wissen wir, ob Ihnen unlimitiert Artikel anzuzeigen sind (Vertrag). Beim Kostenlos-Abo wissen wir ohne Anmeldung nicht, wieviel kostenfreie Premium-Artikel Ihnen noch im laufenden Monat zustehen (Vertrag).

Gegenstand der Vereinbarung zur Nutzung von myBöZ sind einige optionale Features sowie die Funktion der Lesehistorie (Vertrag). Die Lesehistorie zeigt Ihnen an, welche Artikel Sie aufgerufen hatten. Interessante Artikel, auf die Sie etwa für eine Referenz zurückgreifen möchten, finden Sie so schneller wieder. Sie erfahren über die Liste auch, in welchem Umfang kostenfreie oder ansonsten kostenpflichtige Artikel von Ihnen gelesen wurden. Bei einem Abo mit einer limitierten Anzahl von ansonsten kostenpflichtigen Artikeln wird so auch transparent, wie viele Artikel im laufenden Monat noch im Kontingent sind.

Einträge auf der Leseliste werden nach 12 Monaten automatisch gelöscht.

Wichtig: Wir analysieren nicht, welche Artikel Sie lesen und geben die Daten der Lesehistorie selbstverständlich auch nicht an Dritte weiter. Bei Abos mit einer begrenzten Anzahl an Artikeln zählen wir jedoch, wie viele ansonsten kostenpflichtige Artikel Sie bereits gelesen haben und wie viele Ihnen im laufenden Monat noch zustehen (Vertrag). Wir prüfen von Zeit zu Zeit auch durch Zählen der gelesenen Artikel, wie intensiv unser Angebot angenommen wird und nehmen unter Umständen Kontakt per E-Mail mit Ihnen auf (ber. Interesse). Solchen werblichen Kontaktaufnahmen können Sie jederzeit widersprechen.

Artikel, die Sie beim Durchblättern der Börsen-Zeitung interessant finden, jedoch nicht unmittelbar lesen möchten, können Sie markieren. Diese Artikel erscheinen dann auf derMerkliste. Mit Hilfe des Features können Sie zu einem späteren Zeitpunkt gezielt auf diese Artikel zurückkommen. Das Lesen eines solchen Artikels löscht ihn nicht von der Merkliste, sodass Sie auch besonders interessante Beiträge für eine erneute spätere Verwendung so markieren können. Sie löschen Artikel von der Merkliste genauso einfach, wie sie die Markierung vorgenommen hatten: durch Klick auf das Lesezeichen-Symbol neben dem Titel. Der Service der Merkliste ist Bestandteil ihres Abos (Vertrag). Wir werten gelegentlich durch Zählen aus, wie intensiv dieses Feature angenommen wird (ber. Interesse), werten aber selbstverständlich nicht aus, welche Inhalte Sie offensichtlich interessieren.

Ein weiteres Feature Ihres Abos ist der E-Mail-Alert. Sie können mittels Suchbegriffen (z.B. Firmennamen) veranlassen, dass wir Sie per E-Mail über neue Artikel informieren, sobald diese zu Ihren Suchbegriffen passen. Wir werten Ihre Suchbegriffe lediglich automatisiert aus, um Ihnen die passenden Alert-Mails zusenden zu können (Vertrag). Auch bei diesem Feature werten wir gelegentlich durch Zählen aus, wie intensiv es genutzt wird (ber. Interesse). Eine darüberhinausgehende Analyse der Daten erfolgt durch uns nicht. Es liegt jedoch in der Natur eines E-Mail-Versands, dass die Inhalte auf dem Weg zu Ihnen ggf. Dritten (z.B. Ihrem E-Mail-Dienstleister) bekannt werden können.

4.4 Beendigung von myBöZ

Wenn Sie myBöZ beenden, sperren wir Ihren Zugang und löschen sukzessive die Daten aus Ihrer Nutzung. Dies berührt im ersten Schritt vor allem Ihre Lese- und Merklisten, die E-Mail-Alerts sowie alle sonstigen Services, die Sie in myBöZ aktiviert hatten (Vertrag). Diese Informationen werden sofort nach der Beendigung von myBöZ gelöscht. Weil wir Sie als Kunde gerne zurückgewinnen möchten, speichern wir Ihre Kontaktdaten noch für weitere 3 Monate, um sie ggf. mit interessanten Angeboten für ein erneutes Abo gewinnen zu können (ber. Interesse). Sollten Sie ein verbilligtes Probe-Abo Gebrauch mit uns vereinbart haben, speichern wir auch diese Info; die erneute Inanspruchnahme eines verbilligten Probe-Abos ist erst nach Ablauf von 3 Monaten möglich (ber. Interesse).

Die steuerlich relevanten Daten aus Bezahl-Abos (insb. Abrechnungen) speichern wir zudem im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, also derzeit für rund 11 Jahre. Wir tun dies, weil wir hierzu durch den Gesetzgeber verpflichtet sind. Die Speicherung betrifft nur die vom Gesetz geforderten Daten und schließt jegliche andere Verwendung grundsätzlich aus.

4.5 Bezahlung

Für die Bezahlung von kostenpflichtigen Produkten bieten wir Ihnen derzeit vier verschiedene Wege zur Bezahlung an: Rechnung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte und PayPal. Wir sind ein vor allem auf Finanzmärkte spezialisiertes Verlagshaus, jedoch kein Spezialist für die praktische Abwicklung von Online-Zahlungen. Zur Abwicklung der fälligen Zahlungen insb. aus dem Abschluss von kostenpflichtigen Abos haben wir deshalb spezialisierte Zahlungsdienstleister eingebunden, die für Sie und uns reibungslose Bezahlvorgänge sicherstellen sollen. Dies betrifft die Bezahlformen PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift. Lediglich bei der Bezahlform Rechnung verarbeiten wir alle zur Zahlung erforderlichen Daten in Eigenregie (Vertrag).

Sofern Sie sich für eine Bezahlung mittels PayPal entscheiden, ist der Zahlungsdienstleister die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. in Luxemburg. Für die Bezahlung mittels SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte wird die PAYONE GmbH mit Hauptsitz in Frankfurt am Main für Sie und uns tätig.

Im Prinzip erfolgt die Zusammenarbeit mit den Zahlungsdienstleistern, indem wir deren Services in unsere Webseite integrieren. Sobald Sie einen Zahlungsdienstleister durch Auswahl der Bezahlform bestimmt haben, erhält dieser von uns Daten zur eindeutigen Zuordnung der ausstehenden Zahlung (Vertrag). Sie wiederum erfassen Ihre Daten zur Zahlungsabwicklung selbst und bereits beim Zahlungsdienstleister. Sobald die Zahlung von Ihnen veranlasst wurde, erhalten wir vom Zahlungsdienstleister eine Information hierüber – die Leistung gilt somit quasi als bezahlt; das eigentliche Geld leitet der Zahlungsdienstleister an uns weiter (Vertrag).

Datenschutzrechtlich befinden Sie sich mit der Übermittlung bzw. der Eingabe Ihrer Daten in die Systeme des jeweiligen Zahlungsdienstleisters in dessen Obhut und Verantwortung. Sofern Sie Rechte aus der DSGVO geltend machen wollten, müssten Sie dies beim Zahlungsdienstleister tun, der auch in Eigenregie ggf. weitere Dritte einbindet (z.B. Ihre kontoführende Bank).

4.6 Newsletter

Wir bieten Ihnen den Bezug verschiedener Newsletter an. Diese Newsletter können jeweils einzeln abonniert und auch wieder abbestellt werden. Die mit dem Versand verbundene Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt, um das Abo möglich zu machen bzw. unseren Teil der Vereinbarung beim Abo erfüllen zu können (Vertrag). Bei Kostenpflichtigen Newsletter kommen zu den Datenverarbeitungen zum reinen Versand auch noch die Abwicklung der Bezahlung (Vertrag).

4.7 Verwendung von Cookies

4.8 Vimeo

Wir haben gegebenenfalls Videos des Anbieters Vimeo LLC mit Hauptsitz in 555 West 18th Street, New York, New York 10011 eingebunden.
Auf einigen unserer Internetseiten sind Videos von Vimeo enthalten. Wenn Sie eine solche Internetseite unserer Internetpräsenz aufrufen, wird eine Verbindung zu den Vimeo-Servern hergestellt. Hierdurch wird an den Vimeo-Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Sind Sie dabei als Mitglied bei Vimeo eingeloggt, ordnet Vimeo diese Information Ihrem persönlichen Benutzerkonto zu. Bei Anklicken des Start-Buttons eines Videos kann diese Information ebenfalls einem bestehenden Benutzerkonto zugeordnet werden. Sie können diese Zuordnung verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung unserer Internetseite aus ihrem Vimeo-Benutzerkonto abmelden und die entsprechenden Cookies von Vimeo löschen.
Wir setzen diesen Dienst innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage eines berechtigten Interesses - an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes - ein. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f.) DSGVO.

4.9 Sonstige Hinweise zur Datenverarbeitung

Unser Unternehmen veröffentlicht hochwertige Informationen nicht nur über die Börsen-Zeitung. Wir bieten Wissen z.B. auch über Vortragsveranstaltungen und interessante Seminare an. Wir erlauben uns, unsere Kunden von Zeit zu Zeit bzw. bei besonderen Anlässen auf diese Angebote gewöhnlich per E-Mail aufmerksam zu machen (ber. Interesse). Wenn Sie diese Form der Ansprache nicht wünschen, können Sie selbstverständlich jederzeit widersprechen; wir verzichten alsdann sofort darauf, Sie auf diese Services hinzuweisen.

Der guten Ordnung halber sei mitgeteilt, dass wir in theoretisch denkbaren Fällen auch Daten etwa aufgrund eines gerichtlichen Beschlusses verarbeiten müssen (Gesetz). Im Rahmen von zivilrechtlichen Streitigkeiten nutzen wir Daten im erforderlichen Umfang im Interesse einer effizienten Klärung bestrittener Sachverhalte (berechtigtes Interesse).

Nicht alle Verarbeitungstätigkeiten werden von uns durchgeführt; einige lassen wir stattdessen von spezialisierten Dienstleistern erledigen. Hierbei handelt es sich um sog. Auftragsverarbeiter, also keine Dritten im Sinne der DSGVO. Ein Beispiel hierfür ist das Unternehmen Cookiebot, das uns beim DSGVO-konformen Management von Cookies unterstützt. Wir haben überwiegend deutsche bzw. EU-Unternehmen mit der Datenverarbeitung beauftragt und achten darauf, dass auch von den Auftragsverarbeitern Daten nur im Geltungsbereich der DSGVO verarbeitet werden. Alle Auftragsverarbeiter werden sorgfältig von uns ausgesucht und gesteuert; sie verarbeiten Daten ausschließlich nach unserer Weisung. Eigene Zwecke (insb. Auswertungen, oder Weitergabe an Dritte) dürfen die Auftragsverarbeiter mit den Daten nicht verfolgen.

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten nur, wenn es erforderlich ist. Fehlt es an diesen Daten, können die genannten Zwecke nicht erfüllt werden (Vertragsabschluss, Erfüllen von Gesetzen, Verfolgen legitimer Interessen etc.). Nicht erforderliche Daten verarbeiten wir nur auf Basis einer freiwilligen Einwilligung.


5 Ihre Rechte

Die DSGVO räumt jedem Betroffenen verschiedene Rechte ein (insb. in Art. 15 bis 18 [Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung] sowie in Art. 20 und 21 [Datenübertragbarkeit, Widerspruch]). Anstelle einer ausführlichen inhaltlichen Wiederholung dessen, was bereits im Gesetz steht, wollen wir hier vor allem auf den Widerspruch ausführlicher eingehen.





  • Bei allen Verarbeitungstätigkeiten, die formell auf dem berichtigten Interesse beruhen, haben wir bereits sorgfältig eine Interessenabwägung vorgenommen. Hier hatten wir also überlegt, ob die Verarbeitung tatsächlich legitim ist und eben nicht die Rechte der Betroffenen verletzt. Es kann jedoch immer zu Situationen kommen, in denen Sie in Ihrem persönlichen Einzelfall dennoch berechtigte Einwände gegen die Verarbeitung haben.

    Die DSGVO gibt Ihnen deshalb ein Widerspruchsrecht bei allen Verarbeitungen, die wir auf Basis einer Interessenabwägung durchführen. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an die oben genannten Kontaktdaten und erläutern Sie, warum und wogegen Sie widersprechen, damit wir den Vorgang nachvollziehen und bewerten können – und vor allem den von Ihnen vorgebrachten Einwand auflösen können.

    Sollte sich der Widerspruch auf eine durch uns vorgenommene Direktwerbung beziehen, müssen Sie übrigens keine Gründe nennen; diese Verarbeitung würde in jedem Fall sofort und ohne weitere Prüfung eingestellt. Ihre Daten würden nicht mehr für diesen Zweck verwendet.





Ansonsten bieten wir gerne an, Ihre Fragen zum Datenschutz individuell zu klären. Wenden Sie sich hierzu bitte an die oben genannten Kontaktdaten; dies gilt natürlich auch, wenn Sie von den verbrieften Rechten formell Gebrauch machen wollen.

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und sind sicher, auf alle Fragen eine punktgenaue Antwort geben zu können. Sollte Ihnen die Verarbeitung Ihrer Daten im Kontext des Online-Angebots der Börsen-Zeitung nicht behagen, wollen wir gerne eine beidseitig interessewahrende Lösung finden.

Sollte all dies Sie nicht zufriedenstellen, haben Sie zudem jederzeit das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Die für uns direkt zuständige Aufsicht ist

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit; Postfach 3163; 65021 Wiesbaden; Telefon: +49-(0)611-1408-0.

6 Aktualisierung

Änderungen in der Funktionsweise unserer Webseite und oder des Online-Angebots der Börsen-Zeitung machen ggf. Anpassungen dieser Datenschutzhinweise erforderlich. Sie werden an dieser Stelle jeweils über den aktuellsten Stand informiert.

Diese Datenschutzhinweise wurden zuletzt am 08.01.2021 inhaltlich bearbeitet.