Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.276,50+0,02% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.853,00-0,23% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.494,00+0,26% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.310,00+0,40% Gold: 1.440,59-0,16% EUR/USD: 1,12610,00%

Dubai Financial Market PJSCRSS Feed
dekoration
Ad-hoc

DGAP-Adhoc: Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products (deutsch)
Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products

DGAP-Ad-hoc: Aurubis AG / Schlagwort(e): Verkauf Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products

10.10.2018 / 14:16 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


---------------------------------------------------------------------------

Aurubis AG: Europäische Kommission äußert Bedenken gegen die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs des Segments Flat Rolled Products

Im Rahmen des für den Verkauf des Segments Flat Rolled Products von der Aurubis AG (Aurubis) an die Wieland Werke AG (Wieland) laufenden fusionskontrollrechtlichen Verfahrens hat die Europäische Kommission gegenüber Aurubis und Wieland mitgeteilt, dass eine Freigabe der Transaktion unter den vorgeschlagenen Zusagen wahrscheinlich nicht zu erreichen ist.

Auf Basis ihrer vorläufigen Einschätzung würde die Europäische Kommission derzeit weitergehende Zusagen für eine Freigabe verlangen, die nach dem Kaufvertrag zur Transaktion von Wieland nicht angeboten werden müssen. Daher ist der Vollzug der Transaktion nach Ansicht von Aurubis derzeit nicht mehr überwiegend wahrscheinlich.

Die Parteien sind übereingekommen, dass Wieland das Verfahren bei der Europäischen Kommission fortführt, um insbesondere auf Basis einer geänderten wettbewerbsrechtlichen Einschätzung die fusionskontrollrechtliche Freigabe noch zu erhalten. Auch wenn Aurubis dieses Vorgehen vollumfänglich unterstützt, hat der Vorstand als Vorsichtsplanung strategische Alternativen zur Transaktion identifiziert.

Kontakt: Dr. Björn Carsten Frenzel Leiter Konzernrechtsabteilung E-Mail: c.frenzel@aurubis.com Tel: +49 40 78 83 30 44


---------------------------------------------------------------------------

10.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Aurubis AG Hovestrasse 50 20539 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78 Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30 E-Mail: a.seidler@aurubis.com Internet: www.aurubis.com ISIN: DE0006766504 WKN: 676650 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange



Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

732095 10.10.2018 CET/CEST



Zurückzurück



























21

0.238664 s