Inflation

Bundesbank betont Bedeutung von Finanzbildung für Vertrauen in Geldpolitik

Die Bundesbank braucht den Rückhalt der Bevölkerung, wenn sie den Geldwert sichern will. Das Vertrauen der Bundesbürger setzt aber voraus, dass sie verstehen, was die Bundesbank tut – und warum.

Bundesbank betont Bedeutung von Finanzbildung für Vertrauen in Geldpolitik

Bundesbank betont Bedeutung
von Finanzbildung für Vertrauen

Rückhalt der Bürger hängt am Verständnis für Preis und Zins

fed Frankfurt

Die Deutsche Bundesbank ist überzeugt, dass finanzielle Bildung eine wichtige Bedingung für das Vertrauen der Bundesbürger darstellt. "Wir brauchen den Rückhalt und das Vertrauen der Bevölkerung, wenn wir den Geldwert sichern wollen", unterstrich Alexandra Hachmeister, Leiterin des Zentralbereichs Ökonomische Bildung der Bundesbank, anlässlich einer Veranstaltung der Börsen-Zeitung zur finanziellen Bildung. Vertrauen wiederum hänge damit zusammen, dass Menschen verstünden, was die Bundesbank tue und warum es etwa in Zeiten rasch steigender Preise wichtig sei, Zinsen zu erhöhen.

Die Deutschen wüssten zwar im internationalen Vergleich gar nicht so schlecht über Finanzthemen Bescheid, es gebe aber noch reichlich Luft nach oben. Hachmeister bekräftigte den Wunsch, dass Finanzbildung in Schulen einen breiteren Raum einnehmen solle – idealerweise in Formaten, die für Schüler unterhaltsam seien. Sarah Schmidtke, Bereichsleiterin Banken und Gesellschaft beim Bundesverband deutscher Banken, berichtete, dass mittlerweile 100.000 Schüler am Projekt Schulbanker teilgenommen haben, bei dem es darum geht, dass Schüler virtuell die Führung einer Bank übernehmen. Der Event-Charakter helfe, weil es den Schülern Spaß mache – genauso wie auch den Teilnehmern am European Money Quiz, bei dem Schüler aus verschiedenen Ländern miteinander wetteiferten.

Prof. Michael Heuser, Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Vermögensbildung und Alterssicherung, empfahl, "teachable moments" zu nutzen, also Situationen, in denen Menschen vor konkreten Entscheidungen stehen und daher Interesse an Erklärung und Erläuterung haben, etwa bei der Wahl des Handytarifs. "Finanzbildung kann man nicht auf Vorrat lernen", sagte Heuser, sie sei gefragt, wenn sie gebraucht werde.

Sven Schumann, Co-Vorstandsvorsitzender des Bündnisses Ökonomische Bildung, verwies auf die volkswirtschaftliche Bedeutung: So funktioniere etwa Dekarbonisierung nur über die Mobilisierung von Kapital. Bei dieser Mobilisierung spiele wiederum Finanzbildung eine zentrale Rolle.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.