Fintech

Frisches Funding für Finway

Es häufen sich die Fintech-Finanzierungen im deutschen Markt. Nach Pliant hat nun auch Finway eine Kapitalspritze im Rahmen einer Series-A-Runde erhalten.

Frisches Funding für Finway

– Das im Ausgabenmanagement für KMUs tätige Fintech Finway hat im Rahmen einer Series-A-Runde 10 Mill. Dollar erhalten. Angeführt wird die Runde vom Frühphasen-Spezialisten Capital 49. Mit Force Over Mass und dem Family Office von Paul Forster, Gründer von Indeed, kamen zwei weitere neue Investoren hinzu. Die Altinvestoren BTOV Partners und 10X Group zogen mit, nachdem sie vor zwei Jahren ein Seed Investment über gut 2 Mill. Dollar gezeichnet hatten. Das Ausgabenmanagement findet bei Finway über eine Kreditkarte statt, Kunden zahlen eine monatliche Gebühr an Finway.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.