Corrado Passera

Per Powerpoint zum Unicorn

Für Corrado Passera beginnt als Chef der italienischen Online-Bank Illimity nun „die schönste Zeit“. Nach dem Aufbau der Bank stiegen die operativen Kosten von nun an weniger stark als die Einnahmen, erklärt er im Gespräch mit der Börsen-Zeitung. Bis 2025 soll sich der Nettogewinn verdrei- bis vervierfachen.

Per Powerpoint zum Unicorn

Von Gerhard Bläske, Mailand

Die Online-Bank Illimity gehört zu den wenigen wirklich erfolgreichen Neugründungen Italiens der letzten Jahre. „Aus einer Powerpoint-Präsentation ist innerhalb von nur drei Jahren ein Unicorn entstanden“, sagt Corrado Passera (66) im Gespräch mit der Börsen-Zeitung. Der Ex-Industrieminister, Ex-Olivetti- und Ex-In­tesa-Sanpaolo-Chef, der einst auch als CEO die ineffiziente Post sanierte, hat Illimity 2018 gegründet. Innerhalb von drei Wochen sammelte er damals 600 Mill. Euro bei Investoren ein und brachte die Bank 2019 an die Börse. Schon 2020 wurden schwarze Zahlen geschrieben. Der Börsenwert liegt heute bei mehr als 1 Mrd. Euro, die Eigenkapitalrendite bei 10%, die Bilanzsumme bei 5 Mrd. Euro und der Nettogewinn per Ende September bei 46,2 Mill. Euro. Für 2022 will Illimity erstmals eine Dividende zahlen.

Niedrige Fixkosten

 Das Erfolgsrezept? Keine hohen Fixkosten und die Konzentration auf bestimmte Aktivitäten: „Für all die Dinge, die unsere Kunden haben wollen, die wir aber nicht selbst anbieten, haben wir Partner“, sagt Passera. Zudem setze Illimity auf IT-Technologie unter Einbeziehung von Künstlicher Intelligenz, die im eigenen Haus entwickelt wird.

 Nun will Passera die nächste Wachstumsstufe zünden. „Jetzt be­ginnt die schönste Zeit. Nach dem Aufbau der Bank steigen die operativen Kosten von nun an weniger stark als die Einnahmen.“ Die Bank hat jetzt 750 Mitarbeiter, Durchschnittsalter 34, fast alle ohne Bankenhintergrund. Gelockt hat sie Passera weniger mit attraktiven Gehältern als vielmehr mit Incentives. Homeoffice gab es schon vor der Pandemie. Über Arbeits- und Urlaubszeiten wird im Team entschieden und es gibt individuelle Boni von bis zu 30000 Euro, die für Reisen, die Altersvorsorge oder die Finanzierung der Schule der Kinder verwendet werden können.

Am Hauptsitz in einem früheren Post-Gebäude, nur wenige Schritte vom Mailänder Hauptbahnhof entfernt, sind auch jetzt viele Plätze frei. Dennoch kommen von Januar an zu den bisherigen vier Etagen zwei weitere dazu.

 Mit B-Ilty startet dann die erste vollständig digitale Bank für Unternehmenskunden. Sie soll von der Beratung bis zur Kreditvergabe alles bieten. Ziel: Bis 2025 strebt Passera etwa 31000 Kunden an. Voll ausgerollt werden soll ferner die Fintech-Plattform Hype. „Hype wächst enorm und ist mit 1,5 Millionen Kunden bereits Marktführer. Es bieten sich beachtliche Wachstumsmöglichkeiten, nicht nur weil die Kundenzahl weiter wächst, sondern auch weil wir diesen Kunden immer mehr Produkte und Dienstleistungen verkaufen werden, von Versicherungen über Sparprodukte­ bis hin zu Energie- und Telekommunikationsverträgen“, hofft Passera. Mit der Banca Sella hat er sich einen Partner geholt, der den Großteil der Kunden mitbrachte und 10% des Kapitals erwarb.

Geld verdienen will Illimity ferner mit dem Verkauf von Lizenzen zur Nutzung der eigenen IT: Einen ersten großen Coup landete Illimity hier durch eine große Vereinbarung mit der ION Group, die ebenfalls 10% der Illimity-Anteile erwarb. Illimity hat dem Partner für 90 Mill. Euro eine Lizenz zur Nutzung der Illimity-Informatiksysteme verkauft. Weitere Projekte seien in der Pipeline, sagt Passera, der selbst 3% des Kapitals hält. Das Management kann insgesamt bis zu 15% der Anteile erwerben, wenn der Aktienkurs dauerhaft über 14 Euro steigt, was der CEO demnächst erwartet.

Illimity will auch ganz groß in den Immobiliensektor einsteigen mit einer komplett digitalen Agentur, die auf einer Plattform alles anbietet: von der Auswahl, über die Finanzierung bis zum Vertragsabschluss.

 Gestartet ist Illimity als „stark technologiegetriebene Bank, deren Schwerpunkt auf der Kreditvergabe an kleine und mittelständische Unternehmen mit guten Entwicklungschancen liegt, auch wenn sie mitunter Schwierigkeiten haben“. Viele von ihnen hätten deshalb nur schwer Kredite von traditionellen Banken erhalten, erklärt Passera. Neue Impulse sollen künftig auch von einer Vereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) kommen, die Garantien von 60 Mill. Euro übernimmt.

Hauptgeschäftsfeld von Illimity ist der Aufkauf und die Verwertung von ausfallgefährdeten Krediten. Passera erwartet infolge der Corona-Pandemie und des Auslaufens staatlicher Kredit-Moratorien im Umfang von 50 Mrd. Euro einen deutlichen Anstieg solcher Kredite. Illimity kauft sie auf oder verwertet sie im Auftrag Dritter. „Für uns bieten sich dadurch große Wachstumschancen in diesem Sektor, der drei Viertel zu unserem Gewinn beiträgt.“ Das Kreditausfallrisiko gibt Passera mit 1% an.

Funding über Direktbank

Beim Funding setzt Illimity vor allem auf die Direktbank mit ihren rund 1,5 Millionen Kunden – dies sind insbesondere Familien und jüngere Klienten. Die Kundenzahl soll bis 2025 auf 4,4 Millionen wachsen.

Passera rechnet sich gute Chancen für Spezialbanken wie Illimity in einem zunehmend konsolidierten italienischen Bankenmarkt aus. Er erwartet für Italien „ein weiteres Wachstumsjahr“ und spricht sich für eine Fortsetzung der expansiven Politik aus, auch um in sensiblen Sektoren wie der Gesundheitsbranche, der Rüstung oder bei Halbleitern nicht von China oder den USA abhängig zu sein. „Wir müssen globale Champions in Europa aus der Kombination von Unternehmen verschiedener Länder schaffen. Airbus ist dafür ein gutes Beispiel“, argumentiert der CEO.

 Auch für Illimity ist er optimistisch. Der Nettogewinn soll von voraussichtlich 60 Mill. bis 70 Mill. Euro im zu Ende gehenden Jahr bis 2025 auf mehr als 240 Mill. Euro steigen, die Kernkapitalquote (CET1) bei stabilen 15 (derzeit: 18)% verbleiben und die Eigenkapitalrendite von 10 auf 20% zulegen. Für die Aktionäre sollen bis 2025 etwa 180 Mill. Euro abfallen und die Bilanzsumme sich auf 10 Mrd. Euro verdoppeln.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.