Modeindustrie

Hugo Boss investiert in nachhaltigen Venture-Fonds

Der Modekonzern Hugo Boss wird Großinvestor bei einem Venture-Capital-Fonds. Die Gelder sollen die Nachhaltigkeit in der Modeindustrie fördern. Bis zu 25 Investments sind geplant.

Hugo Boss investiert in nachhaltigen Venture-Fonds

Hugo Boss investiert
in Venture-Fonds

sar Frankfurt

Der Metzinger Modekonzern Hugo Boss will rund 10 Mill. Euro in einen klimabezogenen Venture-Capital-Fonds investieren. Der in Luxemburg ansässige Fonds „Collateral Good Ventures Fashion I“ ist nach Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung klassifiziert. Fonds in dieser Stufe werden oft als „dunkelgrüne Fonds“ bezeichnet. Angestrebt ist einer Mitteilung der Metzinger zufolge ein Gesamtvolumen von 100 Mill. Euro, davon sollen etwa 10% von Hugo Boss investiert werden.

Der Fonds fokussiert sich auf Unternehmen, die sich noch in der Gründungs- oder einer frühen Wachstumsphase befinden. Auf der Homepage gibt der Fonds Seed-Finanzierungen und Series-A-Runden sowie Beteiligungsgrößen zwischen 500.000 und 2,5 Mill. Euro als typische Investmentfälle an. Opportunistisch seien auch größere Tickets in späteren Phasen denkbar.

undefined

Der Fonds will über einen Zeitraum von fünf Jahren hinweg in ungefähr 25 Unternehmen investieren, den regionalen Schwerpunkt bilden Europa und Nordamerika. Weitere Mittel sollen Family Offices, Vermögensverwalter und institutionelle Investoren beisteuern. Das Interesse „namhafter“ Adressen sei bereits geweckt, heißt es bei Hugo Boss.

Mögliche Investitionsfelder umfassen einer Mitteilung zufolge das Upcycling von Rohstoffen, die Vermeidung von Mikrofaserfreisetzungen sowie Reparatur- und Pflegelösungen für Kleidung.

Neu: ESG PRO
Jetzt weiterlesen mit ESG PRO
Alle Artikel zu ESG-Themen in der Börsen-Zeitung
1 Monat für nur 1 € testen
Danach im günstigen Einführungsangebot:
6 Monate für nur 34,90 €
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.