Artikel Archiv >
Gesundheitskonzern free

Fresenius überprüft Konzernstruktur

swa Frankfurt – Fresenius macht bei Kostensenkungen Tempo und evaluiert das Portfolio. Der Gesundheitskonzern rechnet auch im laufenden Jahr mit erheblichen Belastungen aus der Corona-Pandemie. „Umso mehr gilt es, unsere Effizienz zu steigern und die Kostenbasis zu verbessern“, sagt Vorstandschef Stephan Sturm. Das Management will langfristig die Konzernstruktur überprüfen. Im Kapitalmarkt werde „in zunehmendem Maße bestraft, dass wir eine gewisse Komplexität aufweisen“, meint Sturm. Man werde ohne Dogma an die Konzernstruktur herangehen und gegebenenfalls Alternativen entwickeln. Die Fresenius-Aktie hat in den vergangenen zwölf Monaten fast 30 % eingebüßt.

Mehr zum Thema

Sie möchten die Rechte an diesem Artikel erwerben?

Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten haben wir hier für Sie bereitgestellt.