Anlegerstimmung

Stimmung der Fondsmanager bleibt skeptisch

Die Stimmung der Fondsmanager ist nach wie vor von großer Skepsis geprägt. Laut der Fondsmanagerumfrage von Bank of America hat die Anleihenallokation das höchste Niveau seit dem März 2009 erreicht.

Stimmung der Fondsmanager bleibt skeptisch

Stimmung der Fondsmanager bleibt skeptisch

BoA-Umfrage: Anleihenallokation auf Hoch seit März 2009

ck Frankfurt

Die Stimmung der Fondsmanager ist nach wie vor von großer Skepsis geprägt. Das ergab die globale Fondsmanagerumfrage von Bank of America (BoA), die im Zeitraum vom 5. bis zum 11. Mai durchgeführt wurde. Danach hat sich die Stimmung im Mai nochmals eingetrübt und den bisherigen Tiefpunkt dieses Jahres markiert.

Netto 65% (Saldo aus positiven und negativen Antworten in Prozent der Umfrageteilnehmer) nach im April 63% rechnen auf Sicht von zwölf Monaten mit einer schwächeren Wirtschaft, der Anteil der Fonds, die eine schlechtere Entwicklung der Unternehmensergebnisse erwarten, liegt bei 60% nach im Vormonat 57%. Entsprechend hoch ist mit erneut netto 84% der Anteil der Befragten, die sinkende Inflationsraten erwarten. 61% sind denn auch überzeugt, dass der Zinserhöhungszyklus der Fed abgeschlossen ist. Eine erste Leitzinssenkung erwarten 43% im Februar 2024, immerhin 24% erwarten sie im Verlauf des vierten Quartals 2024.

Nach dem größten Risiko befragt, nannten 33% eine Kreditklemme und eine globale Rezession. Dahinter folgt eine die Notenbanken auf Restriktionskurs haltende hohe Inflation (29%), eine Verschlimmerung geopolitischer Risiken (15%) und ein systemisches Kreditereignis (12%). Als wahrscheinlichste Quellen eines systemischen Kreditereignisses gelten vor allem die Gewerbeimmobilienmärkte in den USA und der EU (49%) und US-Schattenbanken.

Die Skepsis spiegelt sich in der Positionierung deutlich wider. So ist der Durchschnitt der angegebenen Kassaquoten von April auf Mai von 5,5% auf 5,6% gestiegen und liegt damit weiterhin über der Schwelle von 5%, ab der ein Kaufsignal generiert wird. Hoch im Kurs sind weiterhin Anleihen. Mit netto 14% nach 10% ist der Anteil der in der Assetklasse übergewichteten Fonds auf den höchsten Stand seit dem März 2009 gestiegen. Allerdings ist der Netto-Anteil der in Aktien untergewichteten Fonds von 29% auf 24% gesunken. Fonds zogen sich weiter aus Bankaktien zurück. Hier sind nun 16% nach 15% untergewichtet. Laut BoA ist damit die Allokation des Sektor in drei Monaten um 38 Prozentpunkte abgesackt.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.