Kanzleien

Shearman-Team heuert bei Morgan Lewis an

Paukenschlag im Anwaltsmarkt. Hogan Lovells und Shearman & Sterling geben ihre Fusionspläne auf, das Münchner Team von Shearman wechselt zu Morgan Lewis.

Shearman-Team heuert bei Morgan Lewis an

Von Sabine Wadewitz, Frankfurt

Die Fusionspläne der Kanzleien Hogan Lovells und Shearman & Sterling sind gescheitert, das Münchner Büro von Shearman geht trotzdem von Bord. Das Team um die drei Partner Dr. Florian Harder, Florian Ziegler und Dr. Jann Jetter wechselt zur US-Kanzlei Morgan Lewis. Harder bleibt auch unter dem neuen Dach Managing Partner des Münchner Büros. In der Nacht zu Freitag ist überraschend bekannt gegeben worden, dass die Gespräche zwischen Hogan und Shearman über einen Zusammenschluss ohne Ergebnis beendet wurden. Aus der Fusion hätte sich eine Law Firm mit global 3000 Anwälten und 3,6 Mrd. Dollar Umsatz ergeben.

Mit den drei abtrünnigen Shearman-Partnern wechseln 19 Berufsträger sowie die Business-Professionals-Einheit zu Morgan Lewis. Damit schrumpft Shearman hierzulande auf den Partner Dr. Thomas König mit Team in Frankfurt, verschwindet also faktisch von der Bildfläche. Shea­rman wurde in früheren Jahren hierzulande zu den führenden M&A-Kanzleien gezählt. Morgan Lewis indes verdoppelt nun ihre Kapazitäten im deutschen Markt.

Für den bekannten M&A-Anwalt Harder und seine Kollegen waren die Fusionspläne von  Shearman und Hogan Lovells Anlass, sich nach einer anderen Wirkungsstätte umzuschauen. Harder und Jetter hatten sich vor zwei Jahren aus der Großkanzlei Linklaters verabschiedet, um in einer kleineren dynamischen Einheit strategisch Geschäft aufzubauen. Diese Chance wollen sie nun für Morgan Lewis wahrnehmen, wobei ein enges Zusammenwirken mit dem Frankfurter Büro der US-Kanzlei geplant ist.

Morgan Lewis zählt mit 2000 Anwälten in 31 Büros weltweit zu den Top 10 und hat das strategische Ziel ausgegeben, an allen Standorten zur Marktspitze gehören zu wollen. In Deutschland sind die Teams bislang auf Transaktionsberatung, Kartellrecht, Arbeitsrecht und Finanzierungen spezialisiert. Managing Partner im Frankfurter Büro ist der renommierte Transaktionsanwalt und Kartellrechtler Dr. Christian Zschocke. Die Sozietät hat vor allem Deals mit US-Bezug beraten.

„Wir haben den deutschen Markt seit geraumer Zeit intensiv beobachtet, um das ideale hochkarätige Team zu finden, das auf unserer bestehenden Praxis aufbaut und gleichzeitig unsere starke Kultur der Zusammenarbeit ergänzt“, lässt sich Jami McKeon, Firm Chair von Morgan Lewis, zitieren. Die Eröffnung eines weiteren Büros in Deutschland erweitere die „breit gefächerte globale Corporate-Praxis“.

Das Team von Sherman bringt breite Expertise mit. Managing Partner Harder ist spezialisiert auf die Beratung von Finanzinvestoren und strategischen Investoren und vertritt Private-Equity-Firmen und internationale Unternehmen in M&A-Transaktionen. Er begleitet auch Venture-Capital-Transaktionen sowie gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen und berät Vorstände und Aufsichtsräte im Gesellschaftsrecht.

Ziegler wird sowohl im Münchner als auch im Frankfurter Büro von Morgan Lewis tätig sein. Er ist Spezialist für Fremdfinanzierungen mit Schwerpunkt auf deutsche und grenzüberschreitende Leveraged Finance-Transaktionen. Darüber hinaus ist Ziegler als Notar mit Sitz in Frankfurt auf komplexe Bank-, Unternehmens- und M&A-Transaktionen spezialisiert. Jetter leitet ein Team von Steueranwälten und -beratern, das sich auf die steuerlich orientierte Strukturierung von Private-Equity-Fonds und Private-Equity-Transaktionen fokussiert sowie auf Reorganisationen und Integrationen nach der Transaktion.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.