WertberichtigtUS-Aktienhandel

Für eine Handvoll Pennys

In den USA sind inzwischen hunderte Papiere an führenden Börsen gelistet, die zu weniger als 1 Dollar notieren. Mit Blick auf den Investorenschutz ist dies äußerst bedenklich.

Für eine Handvoll Pennys

US-Aktien

Für eine Handvoll Pennys

xaw New York

Für eine Handvoll Pennys können Anleger an den US-Börsen dieser Tage eine ganze Reihe an Aktien erwerben. Denn in den Vereinigten Staaten sind laut Dow Jones Market Data 557 Papiere gelistet, deren Kurs sich auf weniger als 1 Dollar beläuft – Anfang 2021 waren es weniger als ein Dutzend. Allein 464 solcher Titel notieren an der Nasdaq, deren Regularien dies eigentlich verhindern sollen. Mit Blick auf den Investorenschutz ist der Pennystock-Boom bedenklich. Denn ein Nasdaq-Listing bedeutet eine Art Gütesiegel, das viele der in Zeiten des IPO-Booms 2021 an die Börse gegangene Unternehmen einfach nicht verdient haben. Pennystocks gehören in den Over-the-Counter-Markt, wo sie weniger im Fokus stehen und Retail-Investoren im geringeren Umfang zu Spekulationen verleiten. Für die US-Börsen ist es an der Zeit, die Fristen zum Ausschluss von Aktien zu kürzen, deren Kurs unter 1 Dollar gefallen ist. Aktuell haben Unternehmen teilweise mehr als ein Jahr Zeit, um ihre Nasdaq-Präsenz durch Aktienzusammenlegungen zu retten – im modernen, schnelllebigen Finanzmarkt ist das zu lang.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.