Siemens Healthineers

Positive Überraschungen

Die Aktionäre von Siemens Healthineers waren bereits auf schlechte Zahlen eingestellt. Umso positiver waren die Nachrichten zum Auftragseingang.

Positive Überraschungen

mic

Siemens Healthineers beackert einen eigentlich sehr stabilen und berechenbaren Markt. Insofern lässt es aufhorchen, dass der operative Gewinn des Medizintechnikkonzerns im ersten Quartal um 28% eingebrochen ist. Noch erstaunlicher: Die Investoren quittierten dies mit einem Anstieg der Healthineers-Aktie um 9%. Doch das Unternehmen hatte die Anlegerschar eben schon gut auf den schwachen Jahresstart eingestellt. Der Wegfall der Erlöse aus dem Geschäft mit Coronatests war erwartet worden, auch die Kosten des Diagnostik-Umbaus hatte der Vorstand angekündigt. Als positive Überraschung verbuchten die Investoren dagegen den hohen Auftragseingang und das daraus resultierende Festhalten an den Jahreszielen. Ebenfalls positiv: Die Lieferprobleme von Varian sind gelöst, und das China-Geschäft kommt wieder in Schwung. Ein Unsicherheitsfaktor allerdings bleibt die Sparte Diagnostics. Das Einstampfen der alten Labordiagnostik-Produktlinie und die Umstellung auf zwei Atellica-Varianten muss endlich zu einem Aufschwung führen.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.