Eon

Verschämte Gewinne

Der Energiekonzern will angesichts von Preiserhöhungen die guten Zahlen nicht an die große Glocke hängen. Der Verbraucherzentrale-Bundesverband hat gerade eine Klage wegen Nachzahlungen angekündigt.

Verschämte Gewinne

ak

„Eon plant nach gutem Ergebnis, Investitionen in Energiewende zu erhöhen“ – so lautete am Mittwoch die Überschrift der Pressemitteilung und Hauptbotschaft des Dax-Konzerns zur Bilanzvorlage. Die Message ist höchst politisch. Denn jedes andere börsennotierte Unternehmen hätte wohl eher auf die erstaunliche Gewinndynamik verwiesen, mit der der Konzern in diesem Jahr rechnet. Denn Eon will die Ergebnisse im Kerngeschäft in diesem Jahr noch deutlicher steigern als im ohnehin schon über den Erwartungen liegenden Vorjahr. Das überraschte die Akteure am Finanzmarkt positiv. In der breiten Öffentlichkeit scheint Eon die überaus guten Gewinnaussichten allerdings nicht so stark an die große Glocke hängen zu wollen. Denn der Konzern sieht sich Kritik an Preiserhöhungen für Privatkunden ausgesetzt. Der Verbraucherzentrale-Bundesverband hat gerade eine Klage wegen hoher Nachzahlungen für Fernwärme angekündigt. In dieser Gemengelage machen sich Investitionen, die allen nutzen, besser als hohe Gewinne für die Anteilseigner.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.