WertberichtigtEinlagensicherung

Impfung gegen Bank Run

Eine Einlagensicherung überzeugt längst nicht alle Kunden. Trotzdem kann ihre Schutzwirkung enorm hoch sein – solange Banken ihre Hausaufgaben machen.

Impfung gegen Bank Run

Einlagensicherung

Impfung gegen Bank Run

jsc

Eine Einlagensicherung ist wie eine Impfung: Sie bietet keinen vollständigen Schutz, kann aber Schlimmeres verhindern. Selbst wenn eine Einlagensicherung existiert, ließen sich immer noch viele Menschen von einer Bankpanik anstecken und zögen ihr Geld ab, wie eine internationale Umfrage nahelegt. Doch die Schutzwirkung ist vermutlich größer, als die Zahlen zunächst vermuten lassen. Auch eine Impfung, die lediglich teilweise schützt, verhindert eine Infektionswelle, solange die Ansteckungsrate kein kritisches Niveau erreicht. Genau das sollte eine Einlagensicherung leisten. Die Bankforscher leiten aus der Umfrage einige Empfehlungen ab, um die Schutzwirkung zu erhöhen: Eine Einlagensicherung sollte, logisch, möglichst bekannt sein. Menschen müssen auf eine rasche Entschädigung für den Fall der Fälle vertrauen können. Ganz wichtig ist der Ruf der Bank: Trauen ihr die Kunden nicht, ist ein Bank Run laut Umfrage wahrscheinlicher – ob mit oder ohne Einlagensicherung. Das System darf keine Ausrede für fahrlässiges Bankgeschäft sein.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.