Adani-Skandal

Jo Johnson verlässt Board von Elara

Boris Johnsons jüngerer Bruder Jo hat den Board von Elara Capital verlassen, die Verbindungen zum indischen Tycoon Gautam Adani unterhielt. Zuvor hatte er schon einen Beraterjob bei Bifinity aufgegeben.

Jo Johnson verlässt Board von Elara

hip

Boris Johnsons jüngerer Bruder Joseph „Jo“ Edmund (51) ist als Direktor der Investmentfirma Elara Capital zurückgetreten, die Verbindungen zum indischen Tycoon Gautam Adani unterhielt. Auf der Website des Unternehmens sucht man die Personalie vergebens. Sie findet sich lediglich in den beim Companies House eingereichten Pflichtmitteilungen. Kurz zuvor hatten Journalisten der „Financial Times“ versucht, Johnson zu kontaktieren, der selbst einmal für das lachsfarbene Blatt tätig war – unter anderem als Bürochef in Neu-Delhi, Korrespondent in Paris und „Head of Lex“. Im vergangenen Jahr hatte er bereits seine Position als Berater von Bifinity aufgegeben, einem von der Kryptobörse Binance an den Start gebrachten Zahlungstechnologieunternehmen. Ansonsten war nach seinem Abschluss an der Université Libre de Bruxelles stets alles glattgegangen. Zunächst arbeitete er als Investmentbanker bei der Deutschen Bank. Auf die journalistische folgte die politische Karriere: 2009 zog er für den Wahlkreis Orpington, der traditionell für die Tories stimmt, ins Unterhaus ein. David Cameron holte ihn als Chef seiner Policy Unit in die Downing Street.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.