Sparkassen straffen Notfallsystem

Moody’s prüft wegen reformierter Institutssicherung Heraufstufung der Landesbanken

Die vor Jahren eingeleitete Reformierung der Institutssicherung der Sparkassen-Finanzgruppe stößt auf das Wohlwollen der Ratingagentur Moody’s. Sie prüft deshalb eine Heraufstufung der Landesbanken.

Moody’s prüft wegen reformierter Institutssicherung Heraufstufung der Landesbanken

Bloomberg Frankfurt

Moody’s Investors Service prüft die Ratings von Helaba, Nord/LB, LBBW, BayernLB, SaarLB und DekaBank in Hinblick auf eine Heraufstufung. Grund ist der eingeleitete Umbau des Institutssicherungssystems (IPS) der Sparkassen und der Aufbau neuer Rettungsreserven.

Straffere und schnellere Prozesse

„Zu den wichtigsten Verbesserungen des Unterstützungssystems gehören ein stärker regelbasierter Ansatz für die Entscheidungsfindung – einschließlich enger Fristen, die eine rechtzeitige Durchführung von Unterstützungsmaßnahmen gewährleisten – sowie eine Stärkung der Befugnisse des zentralen Leitungsgremiums des IPS“, schrieb Moody’s.

Die Ratingagentur verwies explizit darauf, dass die Stützungsmaßnahmen nun einen „Zugang zu umfangreicheren und leicht verfügbaren Mitteln beinhalten, die ab 2025 mit einer spezifischen Reserve für IPS-Unterstützungsfälle angesammelt werden“.

Komplexität reduzieren

Die Sparkasse-Finanzgruppe ist Moody’s zufolge mit den Anfang dieses Jahres aktualisierten Statuten für ihr IPS dem regulatorischen Druck gefolgt, die Komplexität des Systems zu reduzieren, die Zuverlässigkeit zu verbessern und das Volumen der direkt verfügbaren Mittel zu erhöhen. 

13 Sicherungstöpfe

Das bestehende Sicherungssystem der Sparkassen ist komplex und besteht aus 13 verschiedenen Einrichtungen. Sie schützen in einer Doppelfunktion nicht nur die Einlagen von Kunden, sondern sollen auch angeschlagene Institute vor der Pleite bewahren. Da viele Gremien involviert sind, ziehen sich Entscheidungen oft in die Länge. Bei der Rettung der Nord/LB 2019 war es zu einer langen Hängepartie gekommen, weil es keine genau festgelegten Abläufe gab.

Auf den Aufbau eines neuen milliardenschweren Rettungstopfs für angeschlagene Institute hatte sich die Mitgliederversammlung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) 2021 verständigt. 

Nord/LB bekommt besseres Fitch-Rating

„Sollte Moody’s zu dem Schluss kommen, dass die verbesserte Governance und Praxis des IPS sowie die verfügbaren Ressourcen glaubwürdig sind und die Wahrscheinlichkeit einer raschen Unterstützung für die Mitgliedsbanken der S-Finanzgruppe im Bedarfsfall erhöhen, könnte dies zu einer Aufwärtskorrektur führen“, schrieb Moody’s mit Blick auf die Ratings. Bereits Anfang des Monats hatte die Ratingagentur Fitch das Stand-alone-Rating der Nord/LB angehoben. Es wurde auf die verbesserte Profitabilität nach der Restrukturierung der Bank verwiesen.

BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.