WertberichtigtPISA-Studie

Investiert endlich in die Bildung!

Die PISA-Studie der OECD zeigt: So schlecht waren deutsche Schüler noch nie. Es ist höchste Zeit für eine Reform des Bildungssystems. Die kostet Geld, aber ohne sie ist der Wirtschaftsstandort Deutschland in Gefahr.

Investiert endlich in die Bildung!

PISA-Studie

Investiert endlich
in die Bildung!

ast Frankfurt

So schlecht waren wir noch nie! Die PISA-Studie der OECD legt – erneut, muss an dieser Stelle gesagt sein – den desolaten Zustand des deutschen Bildungssystems offen. In allen Bereichen wie Lesen, Rechnen und Naturwissenschaften rutschten die deutschen Schüler noch weiter ab. Der Aufschrei aus der Wirtschaft erfolgt prompt. Zu Recht. Denn: Die Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen. Letztere sind nicht nur heute schon knapp, sondern werden aufgrund des Ruhestands der Babyboomer-Jahrgänge in den kommenden Jahren noch knapper werden. Höchste Zeit also, massiv in den Nachwuchs zu investieren. Es reicht nicht, nur auf die Aktivierung von Teilzeitkräften zu setzen – zumal das nicht funktioniert. Auch die Migration wird den Nachwuchsmangel nicht lösen. Sprachförderung von klein auf, die Beseitigung von Chancenungleichheiten und eine stärkere individuelle Förderung – etwa durch kleinere Klassen – sind dringend geboten. Ja, das kostet Geld. Aber ohne eine umfassende Reform ist der Wirtschaftsstandort Deutschland in Gefahr.

Bericht Seite 8
BZ+
Jetzt weiterlesen mit BZ+
4 Wochen für nur 1 € testen
Zugang zu allen Premium-Artikeln
Flexible Laufzeit, monatlich kündbar.
Es wurden keine Inhalte gefunden, die den Filterkriterien entsprechen.