Zinsen

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Zinsen.

Milliardenverlust der EZB ist unschön, aber verkraftbar

Der Milliardenverlust der EZB bringt negative Schlagzeilen. Ein wirkliches Problem sind die tiefroten Zahlen jedoch nicht.
mehr
KommentarNotenbankbilanz
von Martin Pirkl

Bondanleger stellen sich auf ertragreiches Jahr ein

Bondanleger stellen sich auf ein gutes Anleihejahr ein. Denn die Leitzinsen sollten aufgrund der erwarteten Konjunkturschwäche sinken. Hochzinsanleihen haben die Experten auch im Blick.
mehr
Investmentchance 2024
von Kai Johannsen

Fed stellt Zinssenkungen in 2024 in Aussicht

Die Fed verzichtet darauf, Zinssenkungssignale fürs Frühjahr zu senden. Stattdessen betont sie die Hartnäckigkeit der Inflation – stellt aber eine geldpolitische Lockerung in 2024 in Aussicht.
mehr
Geldpolitik
von Martin Pirkl und Dieter Kuckelkorn

Zinswende lässt deutsches BIP um zweistelligen Milliardenbetrag schrumpfen

Nach einer Modellrechnung des IW Köln sank die deutsche Wirtschaftsleistung wegen der Zinswende bislang um 25 Mrd. Euro. Der Betrag wird noch höher werden, auch ohne weitere Zinserhöhung.
mehr
IW-Studie
von Martin Pirkl

Öffentliche Verschuldung besorgniserregend

Die OECD rechnet mit einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums im nächsten Jahr. Die Industrieländerorganisation sorgt sich wegen der öffentlichen Verschuldung, die in vielen Ländern ein Niveau erreicht, wie sonst nur in Kriegszeiten zu sehen.
mehr
Weltkonjunktur
von Gesche Wüpper

EZB würgt Kreditvergabe an Unternehmen ab

Die Zinserhöhungen der EZB schlagen immer stärker auf die Kreditvergabe in der Eurozone durch. Dies dürfte sich fortsetzen – auch ohne weitere Zinserhöhung im Dezember.
mehr
Hohes Zinsniveau
von Martin Pirkl

Unternehmen erhalten erstmals seit 2015 weniger Kredite

Die Geldpolitik der EZB zeigt Wirkung. Erstmals seit über acht Jahren sinkt die Kreditvergabe an Unternehmen. Und die Finanzierungsbedingungen dürften sich in den kommenden Monaten noch weiter verschärfen.
mehr
Wegen hoher Zinsen
von Martin Pirkl

Diversifizierung zahlt sich für Crédit Agricole aus

Frankreichs zweitgrößte Bank Crédit Agricole profitiert davon, dass sie sich in den letzten Jahren breiter aufgestellt hat. Akquisitionen und Partnerschaften dürften die Einnahmen in den nächsten Jahren weiter steigern.
mehr
Französische Banken
von Gesche Wüpper

Banken verschärfen erneut Richtlinien für Kredite

Die Zinserhöhungen der EZB wirken sich immer stärker auf die Kreditvergabe in der Eurozone aus. Für die Zentralbank sind das kurz vor ihrem nächsten Zinsentscheid gute Nachrichten.
mehr
EZB Bank Lending Survey
von Martin Pirkl

DekaBank beobachtet Patt im EZB-Rat

Der Deka-Zinskompass deutet darauf hin, dass der Zinsgipfel im Euroraum bereits erreicht ist. Stattdessen rücken bei der EZB andere geldpolitische Instrumente in den Fokus.
mehr
ExklusivZinskompass
von Martin Pirkl

Indische Zentralbank verkündet „falkenhafte“ Zinspause

Die indische Zentralbank verlängert ihre Zinspause. Die Ankündigung, den Finanzmärkten im Kampf gegen die zu hohe Inflation Liquidität zu entziehen, verschreckte am Freitag die Anleger.
mehr
Hohe Lebensmittelpreise
von Martin Pirkl

EZB-Chefökonom Lane hält restriktives Zinsniveau für erreicht

Für EZB-Chefvolkswirt Philip Lane sind die restriktiven Auswirkungen der Zinswende auf die Wirtschaft bereits deutlich. Auch EZB-Ratsmitglied Peter Kazimir geht nicht von einer weiteren Zinserhöhung aus.
mehr
Schwache Kreditdynamik
von Martin Pirkl

US-Notenbankerin warnt vor zu frühem Nachgeben bei Zinsen

Wegen der zu hohen Inflation hat die Fed ihren Leitzins so aggressiv angehoben wie seit Jahrzehnten nicht. Jetzt steht sie vor der Frage, ob sie weiter geht oder nicht. Loretta Mester, Präsidentin der Fed Cleveland, bezieht da klar Position.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs

„Die EZB hat die Zinsen zu stark angehoben“

Erik Nielsen, chefökonomischer Berater der Unicredit, erklärt im Interview der Börsen-Zeitung, warum er die Geldpolitik der EZB für viel zu straff hält und warum die Notenbank ihr Inflationsziel auf 3 bis 4 Prozent anheben sollte.
mehr
Im InterviewErik Nielsen
von Martin Pirkl

„Britische Aktien attraktiv bewertet“

Paras Anand ist trotz der jüngsten Turbulenzen optimistisch für britische Aktien. Aus seiner Sicht werden einige Branchen, die bislang dem Markt hinterherhinkten, eine Führungsrolle übernehmen.
mehr
Paras Anand, Artemis
von Andreas Hippin

Schwäche in der US-Industrie dauert an

Das verarbeitende Gewerbe in den USA leidet unter den Folgen hoher Inflation, steigender Zinsen und schwacher Nachfrage. Obwohl sich die Branche in einer Kontraktion befindet, begrüßen Ökonomen immerhin, dass weitere Signale für nachlassende Inflation erkennbar sind.
mehr
Verarbeitendes Gewerbe
von Peter De Thier

Bankturbulenzen setzen Reits zu

Real Estate Investment Trusts leiden seit Monaten unter der restriktiven Geldpolitik der Federal Reserve. Die jüngsten Turbulenzen im Bankensektor dürften laut Analysten für weiteren Druck sorgen.
mehr
US-Immobilienmarkt
von Alex Wehnert

Apobank schneidet alte Zöpfe ab

Was die Apobank mit Fokus auf das Kerngeschäft meint, kristallisiert sich allmählich heraus. Neben dem Aus für Plattform Naontek zieht sich die Bank auch aus dem Verwahrstellengeschäft zurück.
mehr
Kreditgenossen
von Annette Becker

Viele Gefahren

Die Inflation in Deutschland geht im März stark von 9,3 % auf 7,8 % zurück – laut EU-Berechnung. Die Arbeit der EZB ist aber längst noch nicht erledigt. Die Leitzinsen müssen weiter steigen.
mehr
Inflation
von Mark Schrörs

Berliner Volksbank im Zinsrausch

Die Zinswende beschert der Kreditwirtschaft steigende Erträge, doch nur wenige Banken profitierten davon so stark wie die Berliner Volksbank. Wertverluste im Anleihenbestand treffen aber auch die Berliner.
mehr
Zinswende
von Jan Schrader

Aroundtown streicht die Dividende

Bei Aroundtown nehmen Investoren schon länger Reißaus. Nun kündigt der Immobilienkonzern an, der Hauptversammlung den Ausfall der Dividende vorzuschlagen. Aroundtown steht damit nicht allein da.
mehr
Immobilienkonzern
von Helmut Kipp

Turbu­lenzen am Hypo­theken­markt

Die Zusammenbrüche im US-Finanzsektor rütteln den Hypothekenmarkt durch. Denn zahlreiche mittelgroße Banken halten hohe MBS-Reserven – Investoren fürchten nun Notverkäufe dieser Assets.
mehr
Bankenkollaps verunsichert
von Alex Wehnert

„Asset-Klasse befindet sich in guter Aus­gangs­lage“

Alfredo Mordezki sieht gute Aussichten für lateinamerikanische Unternehmensanleihen. Der Head of Latam Fixed Income von Santander Asset Management hält einen Ertrag von 9% in diesem Jahr für erzielbar.
mehr
Lateinamerika-Anleihen
von Christopher Kalbhenn

Das Schlimmste ist über­standen

Die Emerging Markets haben nach den diversen zurückliegenden Schocks wahrscheinlich das Schlimmste überstanden. Anleger können nun verbesserte Chancen vorfinden.
mehr
Emerging Markets
von Pramol Dhawan und Lupin Rahman
Start
Lesezeichen
ePaper