Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 11.450,00-1,20% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.668,75-0,63% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.325,50-1,67% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.812,00-0,62% Gold: 1.311,24+0,20% EUR/USD: 1,1301-0,65%
Redaktion

Das CFO-Interview
Finanzchef: Auf halbem Weg zum Käufermarkt

swa Frankfurt - Nach der Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr ist das Rhön-Klinikum aktiv auf Akquisitionstour. "Wir führen zahlreiche Gespräche", sagte Finanzvorstand Erik Hamann im Interview der Börsen-Zeitung. Überraschend sei, dass der Konzern inzwischen auch von Trägern freigemeinnütziger Krankenhäuser angesprochen werde. Das habe es bislang kaum gegeben. Rhön hatte im vergangenen Jahr 460 Mill. Euro eingesammelt, um sich für Privatisierungen zu rüsten.

Hamann sieht sich bei Übernahmen nicht unter Zeitdruck, rechnet aber fest damit, dass der Druck auf die Kommunen in der Konjunkturkrise wächst, sich von Häusern zu trennen. "Der Markt dreht nun zum Käufermarkt, wir dürften auf der Hälfte des Weges angekommen sein", sagte der Finanzchef. Die Privatisierung von Kliniken wird aus Sicht des Managers in vielen Fällen "alternativlos" sein.

Nach dem erfolgreichen Auftritt mit der Kapitalerhöhung will sich das Rhön-Klinikum auch Finanzierungsquellen im Fremdkapitalmarkt erschließen. In diesem Jahr ist eine Anleihe über 110 Mill. Euro abzulösen, zudem läuft ein kleiner Schuldschein über 20 Mill. Euro aus. Das Management hatte von Beginn an unterstrichen, dass die Mittel aus der Kapitalerhöhung nicht zur Tilgung von Schulden eingesetzt werden sollen.

Das Unternehmen habe sich mehrere Optionen für die Refinanzierung überlegt und sei in der Entscheidungsphase, sagte der Manager. Der Finanzchef möchte nach eigenen Worten künftig auf der ganzen Klaviatur der Finanzierung spielen.

Hamann signalisiert, dass der Konzern seine Ertragsziele 2009 erreicht hat - es werde keine Überraschungen geben. Die vorläufigen Zahlen sollen am 11. Februar veröffentlicht werden. Auf der Kostenseite habe Rhön auch für 2010 weitgehend Klarheit. Für die Ärzte seien die Tarife bis einschließlich Mai nahezu flächendeckend verhandelt worden.

Hamann wirbt für die Strategie des Konzerns, sich zum integrierten Gesundheitsversorger zu entwickeln mit eigenen Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Facharztzentren. Das werde die Rendite der Kliniken stärken.

- Interview Seite 11

Börsen-Zeitung, 06.02.2010, Autor Sabine Wadewitz, Frankfurt, Nummer 25, Seite 1, 284 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2010025018&titel=Rhoen-Klinikum-emsig-auf-Akquisitionstour
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: RHÖN-KLINIKUM AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Freitag, 22.03.2019

Ergebnisse
Credit Suisse: Geschäftsbericht
Deutsche Bank: Geschäftsbericht
Encavis: Jahreszahlen
Hapag-Lloyd: Jahreszahlen
SAF Holland: Jahreszahlen
Salzgitter: Jahreszahlen

Hauptversammlungen
Bankia
DIC Asset




























22

0.447268 s