Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.028,50+0,67% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.843,25+0,11% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.357,00+0,93% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.594,00+0,37% Gold: 1.284,40+0,03% EUR/USD: 1,1209+0,22%
Redaktion

ba Frankfurt - Die Sorgen um die Konjunktur im Euroraum lassen nicht nach. Gemessen am Einkaufsmanagerindex ist der Start der Euro-Wirtschaft ins zweite Quartal enttäuschend ausgefallen. Das Barometer ist laut vorläufigen Daten im April zum zweiten Mal in Folge gefallen und signalisiert für das zweite Vierteljahr ein Wachstum von 0,2 % im Quartalsvergleich. Die anhaltend schwachen Umfragewerte würden auch die Frage aufwerfen, ob die Wirtschaft 2019 um mehr als 1 % wachsen könne, warnte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Sorgenkind Nummer 1 bleibt für ihn die Industrie, auch wenn Frühindikatoren eine leichte Besserung andeuten. Zudem hat die Abkühlung nun auch den Dienstleistungssektor erfasst.

- Bericht Seite 5

Börsen-Zeitung, 19.04.2019, Autor Alexandra Baude, Frankfurt, Nummer 77, Seite 1, 105 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019077004&titel=Euro-Wirtschaft-in-trueber-Stimmung
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Montag, 27.05.2019

Presse- und Analystenkonferenzen
Hornbach: Bilanz-PK




























22

0.164527 s