Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.635,00+1,23% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.807,50+0,17% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.599,00+1,24% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.042,00+0,90% Gold: 1.480,80-0,71% EUR/USD: 1,1030+0,04%
Redaktion

Brent-Notierung steigt um 1,7 Prozent - Erneut Geldmarktintervention der Fed

ck/dm Frankfurt - Die anhaltenden Spannungen in der Golfregion haben am Donnerstag die Ölpreise getrieben. Die Notierung der Nordseesorte Brent stieg in der Spitze um mehr als 2 % und lag zuletzt mit einem Plus von 1,7 % bei 64,60 Dollar. US-Außenminister Mike Pompeo sagte anlässlich eines Besuchs in Saudi-Arabien, es habe sich bei den Angriffen auf zwei wichtige saudische Ölverarbeitungsanlagen um einen "kriegerischen Akt" des Iran gehandelt. Zudem haben die Vereinigten Staaten begonnen, ihre militärischen Kapazitäten in der Region zu verstärken. Unter anderem hat das Pentagon eine sogenannte "Turbo-Aktivierung" von 28 militärischen Transportschiffen der strategischen Reserve der US-Marine befohlen. Eine derart umfangreiche Aktivierung gab es zuletzt im Jahr 2003 im Rahmen des Kriegs gegen den Irak.

Nach der Leitzinssenkung der amerikanischen Zentralbank Fed legten die europäischen Aktienmärkte zu. Der Dax stieg bis auf 12 467 und schloss mit einem Gewinn von 0,6 % bei 12 458 Punkten. Bankaktien profitierten von den Verlautbarungen der Fed, die signalisiert hatte, dass weitere Leitzinssenkungen eher weniger stark ausfallen werden. So legten Commerzbank als zweitstärkster MDax-Titel um 3,1 % zu.

Die Leitzinserhöhung der norwegischen Zentralbank um 25 Basispunkte auf 1,5 % stützte die Währung des Landes nur vorübergehend. Zuletzt lag der Euro bei 9,913 nkr mit 0,4 % im Plus.

Am US-Geldmarkt nahmen die Verspannungen nach einer erneuten Intervention der New Yorker Fed weiter ab. Allerdings blieb die Nachfrage nach Dollar-Liquidität hoch: So wurden für ein Repogeschäft der Notenbank im Volumen von 75 Mrd. Dollar insgesamt 83,9 Mrd. Dollar geboten. Der Übernacht-Reposatz für allgemeine Sicherheiten wie US-Treasuries lag im morgendlichen Handel zunächst erneut über dem Zielkorridor für den US-Leitzins.

- Berichte Seiten 17 und 18

Börsen-Zeitung, 20.09.2019, Autor Christopher Kalbhenn/Dietegen Müller, Frankfurt, Nummer 181, Seite 1, 268 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019181007&titel=Spannungen-am-Golf-treiben-Oelpreise
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Kapitalmärkte
Themendossiers zu Kapitalmärkte
Länderratings
Neue Produkte
Zusatztabellen zur Analyse "Geld oder Brief"


Termine des Tages
Mittwoch, 16.10.2019

Ergebnisse
Abott: 3. Quartal
Alcoa: 3. Quartal
Ally Financial: 3. Quartal
ASML: 3. Quartal
Asos: Jahr
Bank of America: 3. Quartal
Bank of New York Mellon: 3. Quartal
BHP: 1. Quartal
Enagas: 3. Quartal
IBM: 3. Quartal
Netflix: 3. Quartal
Roche: 3. Quartal
Temenos: 3. Quartal
Tomtom: 3. Quartal
U.S. Bancorp: 3. Quartal

Sonstiges
Acea, Kfz-Neuzulassungen
Bankenverband VÖB zur Kapitalmarktprognose, Frankfurt
Commerzbank-Studie zum Finanzanlageverhalten von Unternehmen in der Zinsflaute, Frankfurt
Moody’s Banking Summit, Frankfurt




























22

0.234050 s