Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 9.547,00-0,75% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.571,25-0,24% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.661,00-1,35% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 21.070,00-1,53% Gold: 1.616,40+0,29% EUR/USD: 1,08120,00%
Redaktion

wf Berlin - Der Bundestag hat einem milliardenschweren Hilfspaket gegen die Coronakrise zugestimmt. Innerhalb weniger Stunden gaben die Abgeordneten einen Nachtragshaushalt über 156 Mrd. Euro frei sowie die Gesetzesgrundlage für einen Wirtschaftsstabilisierungsfonds mit Garantien von 400 Mrd. Euro und einer Kreditermächtigung von 200 Mrd. Euro zur Stützung von Unternehmen. Zudem setzte der Bundestag die Schuldenbremse aus. Dies ist in einem Notfall möglich. FDP, Linke und Grüne unterstützen die Regierungskoalition. "Es ist wichtig, dass jetzt unsere Hilfen schnell dort ankommen, wo sie gebraucht werden", sagte Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) im Plenum. "Das ist der Beitrag, den wir als Staat leisten können." Die Sparkassen reagierten umgehend auf den Beschluss des Bundestags mit der Ankündigung, Zins und Tilgung bei Verbraucherkrediten auf Antrag befristet auszusetzen. Sparkassenkunden können dies ab sofort online mit ihrem Institut abstimmen, erklärte der Sparkassenverband DSGV.

- Kommentar auf dieser Seite

Berichte Seiten 2 und 5

Börsen-Zeitung, 26.03.2020, Autor Angela Wefers, Berlin, Nummer 60, Seite 1, 147 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020060004&titel=Bundestag-billigt-Milliardenhilfen-im-Eiltempo
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Konjunktur & Politik
Themendossiers zu Konjunktur & Politik
Länderratings


Termine des Tages
Montag, 6.4.2020

Hauptversammlungen
Banca Monte die Paschi die Siena
Swisscom












22

0.243812 s